kinos-andreasstadel
byon

The Beatles: Get Back

John Harris, Herausgeber

Hardcover, Droemer-Knaur Verlag, 2021, 240 Seiten, 44 Euro
Worauf alle Beatles-Fans seit 20 Jahren warten. Hochqualitative Ausstattung, großes Format, bestechende Bilder

Peter Jackson ist ein oscarprämierter Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Seit 2018 arbeitet er an einer Dokumentation über die 1969er Let-It-Be-Sessions der Beatles, für die er auf umfangreiches noch unveröffentlichtes Material zurückgreifen konnte. Diese Film-Doku erscheint in mehreren Folgen auf dem Disney-Channel im November. Und damit liegt nun das Buch zu dieser Dokumentation vor.  Als Herausgeber fungiert der Journalist und Autor John Harris, der für den Guardian und das Mojo Magazine schreibt. Zu seinen Büchern über die britische Musikszene zählt das ultimative Buch zu Pink Floyd’s legendärem Album “The Dark Side of the Moon”. Dieses großformatige und hochqualitativ ausgestattete Buch begleitet die Beatles bei ihren Studio-Sessions im Januar 1969, bei denen das letzte, legendäre Album Let It Be entstand.

Das Buch beginnt im Januar 1969, zu Beginn des letzten Jahres der Beatles als Band. „The Beatles (The White Album)“ steht auf Platz eins der Charts und die vier versammeln sich in London für ein neues Projekt. In 21 Tagen, zunächst in den Twickenham Film Studios und dann in ihren eigenen brandneuen Apple Studios, wo Kameras und Tonbandgeräte die tägliche Arbeit und die Gespräche dokumentieren, probt die Band eine große Anzahl von Songs, die in ihrem Abschlusskonzert gipfeln, das bekanntermaßen auf dem Dach ihres eigenen Bürogebäudes stattfindet und die Londoner Innenstadt zum Stillstand bringt. „Die Beatles: Get Back“ erzählt die Geschichte dieser Sessions anhand von Transkripten der offenen Gespräche der Band. Der führende Musikautor John Harris stützt sich auf mehr als 120 Stunden Tonaufnahmen und hat den fesselnden Text so bearbeitet, dass er uns das Gefühl vermittelt, direkt in den Studios dabei gewesen zu sein. Hunderte von unveröffentlichten, außergewöhnlichen Bildern von zwei Fotografen, die besonderen Zugang zu den Aufnahmen hatten – Ethan A. Russell und Linda Eastman (die zwei Monate später Paul McCartney heiratete) – erwecken diese Aufnahmen zum Leben. Außerdem sind viele bisher unveröffentlichte hochauflösende Filmaufnahmen enthalten, die aus dem 55 Stunden umfassenden restaurierten Filmmaterial ausgewählt wurden, aus dem auch Peter Jacksons Dokumentarfilm stammt. Die Legende besagt, dass diese Sessions eine düstere Zeit für eine sich auflösende Band waren. Doch wie Hanif Kureishi in seiner Einführung schreibt, „war dies tatsächlich eine produktive Zeit für sie, in der sie einige ihrer besten Werke schufen. Und hier haben wir das Privileg, ihre frühen Entwürfe mitzuerleben, die Fehler, das Abdriften und Abschweifen, die Langeweile, die Aufregung, das fröhliche Jammen und die plötzlichen Durchbrüche, die zu dem Werk führten, das wir heute kennen und bewundern.”

Mit bislang unveröffentlichten Fotos, Transkripten ihrer Gespräche und Stills aus den remasterten Filmaufnahmen, die damals gemacht wurden, lässt es uns die jungen John, Paul, Ringo und George so nah und lebendig erleben, wie selten zuvor. Und so werden aus den Legenden wieder vier einfache Jungs, die miteinander Spaß haben, ihrer Kreativität freien Lauf lassen und dabei doch Geschichte schreiben. Ein halbes Jahrhundert nach ihrem letzten Auftritt vervollständigt dieses Buch die Geschichte des kreativen Genies, der zeitlosen Musik und des inspirierenden Vermächtnisses der Beatles. Ein Must-Have für alle Beatles-Fans!

 

 

 

Share on facebook
Share on twitter