turmtheater

Pardon – Teuflische Jahre

Vernissage am 26. Januar im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg, 19 Uhr

Ausstellung vom 27. Januar – 17. März 2024

Die Ausstellung, in der zahlreiche Originalzeichnungen und Fotografien zu sehen sind, zeichnet den Werdegang des legendären Blattes nach. Die Zeitschrift, die sich für journalistische Größen wie Günter Wallraff, Alice Schwarzer oder den späteren „Stern“-Reporter Gerhard Kromschröder zum Karrieresprungbrett entwickeln sollte, richtete sich gegen die verstaubten Verhältnisse, die Prüderie und bürgerliche Doppelmoral der Zeit.

Für die Zeitschrift arbeiteten bedeutende Zeichner, Mitgründer Kurt Halbritter sowie Hans Traxler und Chlodwig Poth, deren charakteristischer Strich sich erst allmählich entwickelte. In den ersten Tagen stießen aufstrebende Talente wie der spätere „Hörzu“-Karikaturist Volker Ernsting, Lützel Jeman alias Robert Gernhardt, F.W. Bernstein alias Fritz Weigle oder F.K. Waechter hinzu. Waechter entwarf das Markenzeichen, den Schattenriss eines Teufelchens mit lüftender Melone. Die Zeichnungen werden in der Ausstellung im Original zu sehen sein. Anhand von Dokumenten wie Gerichtsakten thematisiert die Ausstellung auch die Reaktionen, die in der jungen Bundesrepublik auf die Kritik der Zeitschrift erfolgten: Verbotsanträge, Zensurversuche, Verkaufsbeschränkungen und Prozesse.

Die glänzend informierende Ausstellung kuratierten Gerhard Kromschröder und Till Kaposty-Bliss. Sie wurde erstmals 2022 im Caricatura – Museum für Komische Kunst gezeigt und wird exklusiv für den süddeutschen Raum mit neuen Schwerpunkten zur Verfügung gestellt

Unter diesem Link gibt’s ausführliche Infos: https://www.kunst-und-gewerbeverein.de/fileadmin/user_upload/programm/2024_Pardon/Pardon_Flyer_Regensburg.pdf