altemaelze

Une Très Légère Oscillation

Zero Gr4vity

Electronica der Extraklasse – vielschichtig, hypnotisch, rhythmisch, streckenweise sogar poppig!

Nach jahrelanger Tätigkeit in der französischen Noise-/Post-Rock/Neoclassical/Trip-Hop Band EZ3KIEL und drei Solo-Singles präsentiert der Multiinstrumentalist Johann Guillon mit „Une Très Légère Oscillation“ das Debütalbum seines Elektro-Ambient-Projekts ZERO GR4VITY auf dem renommierten Elektronic-Label JARRING EFFECTS. Der Titel des Albums bezieht sich auf das gleichnamige Buch des Schriftstellers SYLVAIN TESSON. Bewegt von der Botschaft, jeden Moment zu genießen, das Lebendige zu bewundern und uns dem gegenwärtigen Augenblick zu widmen, anstatt auf das Morgen zu warten, hat Guillon aus den mantrischen Worten ein musikalisch emotionales Arrangement erstellt. Geboten wird Electronica der Extraklasse, inspiriert von Genre-Größen wie JOHN HOPKINS, NIELS FRAHM und RICHIE HAWTIN, jedoch wird hier keine Kopie geboten. Vielschichtig, hypnotisch, rhythmisch, streckenweise sogar poppig („The Latch“ feat. Gast TEREGLIO und „Poison“ mit Vokalistin JM MARESCO) – zwölf Tracks, bei denen sich die Beschäftigung mit jedem einzelnen mehr als lohnt. Außergewöhnlich auch das organisch anmutende Design des 3-panel-Covers, das mit Hilfe von Computercodes geschaffen wurde. Ein aufregendes, wunderschönes, in sich stimmiges Album, Anhängern zeitgenössischer elektronischer Musik sehr zu empfehlen! (Jarring Effects) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal