altemaelze

Spice, Gold and Tales untold

Ana Patan

Leise Töne aus Rumänien

Es ist ja seit langem so, dass man seine Musik ganz locker am Computer komponieren und auch aufnehmen kann. Der „neuen“ Technik verdanken wir so manche Großtat der Popmusik. Man kann aber auch -immer noch- hergehen, sich in ein Studio mit ein paar Mikros einschließen und ein Tonband mitlaufen lassen. Und – Wunder, oh Wunder – die Klangausbeute kann dabei eine phänomenale sein, die knisternde Atmosphäre auch. Die in Schweden lebende, rumänische Singer/Songwriterin und Gitarristin Ana Patan hat diese Oldschool Experiment gewagt – und auf der ganzen Linie gewonnen. „Spice, Gold And Tales Untold“ ist ein schlichtes wie ergreifendes Stück allerfeinster (Jazz-Pop-)Musik geworden, völlig relaxt in der Anmutung, minimalistisch auf Bass, Gitarre, Schlagwerk und Stimme reduziert, eingespielt mit einem Top-Team (u.a. Devin Townsend, Jonas Hellborg und Zoltan Csorsz) zeigen diese zehn Lieder, dass wenig deutlich mehr sein kann. Nicht nur Joni Mitchell-Fans sollten ihre Freude daran haben. (Bertus) HuSch

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal