altemaelze

The Acceptance, The Sorrow

Wisent

Post-Hardcore vom Druckvollsten mit sehr rauem Gesang!

Mit „The Acceptance, The Sorrow“ legt das Quartett WISENT aus Leipzig um den irischen Vokalisten Stephen Lyons nicht nur sein Debüt-, sondern gleich ein Konzept-Album vor. Beide Teile des Werks, „The Acceptance“ und „The Sorrow“ wurden jeweils einzeln aufgenommen und gemischt, so dass konsequenterweise zwei individuelle „Seiten“ des WISENT-Konzepts zu hören sind. Zu hören gibt’s Post-Hardcore vom Druckvollsten mit sehr rauem Gesang, wobei konzeptionell bei „The Acceptance“ die Hoffnung, bei „The Sorrow“ das Leiden dominiert. Der zweite Teil streift da schon beinahe Prog-Gefilde mit ausgefeilten Arrangements und Piano-Anteilen, jedoch steht die Härte sowohl der Thematiken als auch des Sounds stets im Vordergrund. Kein einfach zu nehmendes Release, aber die Beschäftigung mit Ehrlichkeit und Verzweiflung bis hin zur Unerträglichkeit erfordert gröbere Klötze auf grobe Keile. Sehr empfehlenswert! (DevilDuck Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal