altemaelze

Funrider

The Great Machine

Diese Isrealis rocken!!!

Psychedelic Rock ist ja mehr als fünf Jahrzehnte nach der Entstehung dieses Sounds wieder in aller Munde, und auch diese Band aus Israel ist davon infiziert. Das Trio The Great Machine aus Tel Aviv legt auf das gute alte Psych-Gerüst noch eine Schippe Heaviness drauf mit entsprechenden Stoner Rock-Attacken. Die beiden Brüder Aviran und Omer Haviv geben mit ihren derbe groovenden Riffs und Basslines dermaßen Vollgas, dass Drummer Michael Izaky eigentlich nur noch mithalten muss, dann setzt sich eine alles niedermachende Rock-Walze in Bewegung und die zehn Tracks von „Funrider“ überrollen die Zuhörer. Musikalisch ist die Band enorm gewachsen. Sie hat den Anteil an endlosen Jam-Sessions und instrumentalen Passagen reduziert, zu Gunsten von klar arrangierten und schlagkräftigen Rocksongs. Die Produktion ist kraftvoll, transparent und dennoch mit genug Dreck im Profil. Man höre nur in den Titeltrack rein oder in „Hell & Back“. Die Israelis haben ihre endlosen Gitarren-Trips komprimiert und fokusierter zusammen gebracht – zwischen Stonerrock und Punk. Songorientierter denn je, haben sie in Sachen Songwriting und Sound von vier auf acht Zylinder getuned und geben Vollgas auf ihrem nunmehr fünften Album. Vielseitigkeit zwischen High Speed Stoner, Punk, Hardcore, sludgy Psychedelic, Heavy Rock oder 90er Grunge Rock wird hier geboten. Das ist wie ein Roadtrip mit Motörhead Kassette im Player durch die Wüste Negev – eben „Funrider“ im besten Sinne des Wortes. (Noisolution) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal