altemaelze

Stockholmiana

Trench Dogs

Roher, unverfälschter Rock’n’Roll mit einer klaren Anspielung auf den Punk und Glam der 70er Jahre, zusammen mit melodischen Refrains, die vom Rock der 80er Jahre inspiriert sind.

Trench Dogs sind zurück mit dem Nachfolger zu ihrem 2018 erschienenen Debütalbum „Year Of The Dog“ und die elf Tracks auf „Stockholmiana“ sind das Ergebnis von vier Jahren Hingabe und harter Arbeit. Nachdem das Touren 2020 zum Erliegen gekommen war, verbrachten Trench Dogs die „Pandemie-Jahre“ damit, sich voll und ganz auf ihr zweites Album zu konzentrieren. Mit der Erfahrung, die seit der Veröffentlichung des ersten Albums gesammelt wurde, und einem tieferen, weiterentwickelten Verständnis für das Songwriting ist der Nachfolger eine abwechslungsreiche Platte geworden, die das Spektrum von dekadenten, alkoholgetränkten Partyknallern bis hin zu Songs, die die dunklen Seiten des Lebens behandeln, abdeckt. Unabhängig vom Thema der Songs liefern sie melodische Riffs und mitreißende Refrains, die sich lange im Kopf festsetzen, dann das ist wieder energiegeladener Rock’n’Roll mit einer klaren Anspielung auf den Punk- und Glam-Rock der 70er Jahre, verbunden mit Texten, die Geschichten von Liebe, Tragödie, Düsternis und Glückseligkeit erzählen und unsere seltsame Existenz auf den Punkt bringen.

Die Mitglieder von Trench Dogs stammen aus verschiedenen Teilen der Welt – so zog 2013 Leadsänger Andy Hekkandi von Melbourne (Australien) nach Stockholm, um eine Rock’n’Roll-Band zu gründen. Er traf den Schlagzeuger und gebürtigen Schweden Martin ‚Martini‘ Andersson und rekrutierte weitere Mitglieder, um das erste Line-up von Trench Dogs zu festigen. Nach einigen Jahren mit wechselnden Mitgliedern wurde der Lead-Gitarrist Mattias Johansson aufgenommen und 2017 bildeten der Bassist Daniel Ekholm und der britische Rhythmusgitarrist Howard „Spides“ Chapman das aktuelle Line-up. Der neue Longplayer wurde in den Tilt Studios in Strömstad, Schweden, mit Studioingenieur Max Dahlby aufgenommen, demselben Studio, in dem die Band auch ihr Debüt aufgenommen hat. Das Album wurde von Harry Darling im Lux Noise Studio in der Schweiz gemischt und von Al Scott gemastert, der bereits mit Bands/Künstlern wie Dogs d’Amour, Stiv Bators, Johnny Thunders, Michael Monroe und The Wildhearts gearbeitet hat, um nur einige zu nennen.

Diese unterschiedliche Herkunft sorgt für eine interessante Mischung aus Einflüssen und Stilen, die ihre Wurzeln im Glam-Rock wie Sweet, Slade und T.Rex, im Punk der 70er wie Johnny Thunders and The Heartbreakers und New York Dolls sowie im Rock der 80er wie Hanoi Rocks, Faster Pussycat und L.A Guns haben. Dies gepaart mit Texten, die ein poetisches Flair haben, das man nur als Bukowski-artig bezeichnen kann, bilden die einzigartige Marke des „boozy swagger rock n‘ roll“ für den Trench Dogs stehen.

„Stockholmiana“ hat alle Zutaten für ein großartiges Rockalbum: roher, unverfälschter Rock’n’Roll mit einer klaren Anspielung auf den Punk und Glam der 70er Jahre, zusammen mit melodischen Refrains, die vom Rock der 80er Jahre inspiriert sind, alles zusammen mit einem besonderen Sound, Stil und Groove, der das Markenzeichen der Trench Dogs ist. (Wild Kingdom) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal