altemaelze

With Love

Simone Kopmajer

Beeindruckende gesangliche Performance!

Die sympathische Sängerin aus Österreich begibt sich einmal mehr auf eine Reise durch die Musikgeschichte des letzten Jahrhunderts. Bis auf zwei Eigenkompositionen kredenzt sie bekannte Jazz- und Popsongs. Bei den ausgewählten Cover-Songs handelt es sich um Klassiker der Musikgeschichte („The Look of Love“, „Tell it like it is“ u.a.), die hier in neuem Glanz erstrahlen. Und immer wieder schön – der BEE GEES-Schmachtfetzen „How can you mend a broken heart“. Und natürlich muss dann der – nicht gerade einfach zu singende – Klassiker „Over the Rainbow“ kommen. Das Stück liegt ihr zweifellos. Simone Kopmajer brilliert auf ihrem neuen Album „With Love“ einmal mehr mit ihrer samtigen Stimme, die je nach Richtung eines Songs, den immer passenden und vor allem unverwechselbar nach ihr klingenden Akzent zu setzen weiß. Sehr stark – das Duett mit John di Martino „You don‘t know me“, bei dem die beiden wunderbar harmonieren. Ab und an kommt dann doch etwas Sehnsucht nach einer Schippe „Dreck“ auf, denn die Songs gehen schon stark in Richtung samtige Schmeichelei bzw. easy swingender Barjazz. Trotzdem – Frau Kopmajer liefert auf ihrem neuesten Album erneut eine beeindruckende gesangliche Performance ab, und unterstreicht warum sie zu den führenden weiblichen Jazzstimmen des Alpenlands zählt. (Lucky Mojo Records) HuGe

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal