altemaelze

Omen X

Turmion Kätilöt

Auf dem Ballermann hätte man damit definitiv Erfolg.

Die spinnen diese Finnen! (Frei nach Asterix) Tatsächlich gib es von der Band Turmion Kätilöt schon zehn Alben, von denen neun spurlos an mir vorbeigegangen sind. Wer es gerne ‚stumpf sumpf stumpf‘ mag und sich bei einer Mischung aus Techno, Rammstein, Ministry, Polka, Rummelplatz und Waltari nicht übergeben muss, der findet hier sicher Freude an der Scheibe. Komplett in finnischer Sprache gesungen von zwei Sängern, die sich beide gleich anhören und kehlig mit Raucherhusten die Songs intonieren, geht einem die Musik bald auf den Zeiger. Fett produziert und bar jeder Gitarrensoli kann man nun nicht wirklich beurteilen, ob die Musiker technisch was auf der Pfanne haben. Aber eins ist sicher, auf dem Ballermann hätte man (so wie in Finnland, wo diverse Alben auf Platz 1 in den Charts gelandet sind) definitiv Erfolg. Ich habe dennoch die 39 Minuten tapfer durchgehalten und zumindest der dritte Song „Vie se Pois“, der mich total an frühere Waltari erinnert, ist gut. Von meiner Warte aus gibt es dann verdiente 1,5 Sterne. Mit viel Vodka intus kann man das aber sicher besser ertragen. Wer es nicht glaubt und wagemutig ist, checke die aktuellen Videos bei YouTube. (Nuclear Blast) HJH

*/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal