turmtheater

Kunst

Premiere am 27. Januar im Turmtheater, Regensburg, 19.30 Uhr

Zeitgenössische Komödie von Yasmina Reza

Mit „Kunst“ präsentiert das Regensburger Turmtheater eine weitere Eigenproduktion in der Regie des neuen künstlerischen Leiters Markus Bartl. Es handelt sich um das dritte Stück der französischen Autorin Yasmina Reza. Das wurde 1994 schlagartig zum Welterfolg und machte sie damit zur weltweit meistgespielten zeitgenössischen Dramatikerin. Yasmina Reza wurde für »Kunst« mit dem Prix Molière, dem Tony Award und dem Laurence Olivier Award ausgezeichnet. Zum Inhalt: Über Kunst lässt sich hervorragend streiten, sagt man. Das müssen auch Serge, Marc und Yvan feststellen, deren langjährige Freundschaft durch ein Gemälde auf eine harte Probe gestellt wird. Die Rollen dieser drei Freunde werden von Georg Lorenz, János Kapitány und Johannes Aichinger verkörpert. Einer der drei, Serge, hat ein Kunstwerk für nicht weniger als 200.000 Franc erstanden. Aber nicht irgendeines. Eine Leinwand von etwa 1,60m x 1,20m, weiß gestrichen, mit weißen Streifen. Sein Freund Marc kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Unter Freunden muss man zwar kein Blatt vor den Mund nehmen, aber als Marc die Neuerwerbung als »Eine Scheiße« bezeichnet, geht das Serge doch zu weit. Yvan, der Dritte im Bunde, verschlimmert die Lage durch seine Vermittlungsversuche und gerät unweigerlich ins Kreuzfeuer.

Bald führen die drei Freunde einen mitunter handgreiflichen Disput und werfen mit Plattitüden und Worthülsen um sich, in denen vom Kunstverständnis im Speziellen bis zu Ansichten über das Leben im Allgemeinen das gesamte Fundament ihrer Freundschaft in Frage gestellt wird. Was sich über die Jahre angestaut hat, tritt jetzt zu Tage.

Nach der Premiere stehen noch zehn weitere Vorstellungen bis Ende Februar im Turmtheater am Watmarkt an.