altemaelze

Adrenalin

Fiebertraum

Die vier Regensburger starten jetzt mit ihrer ersten EP durch – großartig!

Eine echte Überraschungsentdeckung stellen für mich Fiebertraum aus Regensburg dar. Nachdem sie sich durch einen Sieg beim Nachwuchswettbewerb des ‚Rocking Hoot‘-Festivals mit einem Paukenschlag ins Gespräch gebracht haben, starten die vier Regensburger jetzt mit ihrer ersten EP „Adrenalin“ durch: „Im Homerecording produziert, mit Mix/Master von einem Familienmitglied, selbstgemachte Cover, Bandlogo von einem Freund und Fotos von einem Bruder: Independent und DIY werden hier gelebt. Keine/r ist Bandleader und umgesetzt werden nur Sachen, bei denen alle an einem Strang ziehen.“ Zugegeben, das alles klingt auf den ersten Blick recht süß und unbedarft, aber nicht täuschen lassen: das noch recht junge Viergespann wird nicht nur beim Nachwuchswettbewerb für offene Münder gesorgt haben. Denn was die Vier auf „Adrenalin“ so abfeuern spottet jeder Beschreibung. Klassische Indie-Rock-Elemente werden mit elektronischen Disko-Versatzstücken und fast proggig anmutendem Songaufbau teilweise dermaßen überzeichnet, dass es einen umhaut… aber nicht im negativen Sinne. Die EP bietet auf vier Tracks einen wahren La Parforce-Ritt durch sämtliche Spielarten der modernen Rockmusik, aber so souverän, lässig und mutig runtergespielt dass es manch abgezocktem Profis Schweißperlen auf die Stirn treiben dürfte. Und der Witz ist, nichts wirkt überladen oder gewollt und die Songs bleiben hängen! Vielen Dank fürs Melden und ganz großes Kompliment für diese wirklich gelungene EP! Da kommt noch einiges auf uns zu! Zu wünschen wäre es! Großartig! (Fiebertraum Records/Eigenvertrieb) H1

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal