altemaelze

All Rivers

Karolina

Fazinierender Mix aus Soul, Afrobeat und Jazz!

„All Rivers“ ist das vierte Soloalbum der israelischen MC, Gitarristin und Singer/Songwriterin KAROLINA alias Keren Avratz, die neben ihrer Tätigkeit bei FUNSET und HABANOT NECHAMA u.a. mit ADRIAN YOUNGE, ALI SHAHEED MUHAMMAD und SOULICO zusammenarbeitete und als Performerin THE BLACK EYED PEAS, ERYKAH BADU und LAURYN HILL supportete. REJOICER, der Producer und Arrangeur dieses Releases, holte hierfür AMIR BRESLER, EYAL TALMUDI und NITAI HERSHKOVITS zur Hilfe, und gemeinsam mit JENNY PENKIN entstand ein fazinierender Mix aus Soul, Afrobeat und Jazz (in dieser Reihenfolge, meint der Rezensent). Alle Flüsse fließen zum Meer – diese altbekannte und nur allzu wahre Weisheit stand Pate bei der Benennung dieses Albums, jedoch führt KAROLINA den Gedanken weiter: Eigentlich fließen die Flüsse zu den Flüssen zurück, und die hierbei entstehenden Verluste müssen berücksichtigt werden, wobei es sich nicht wirklich um Wasser handelt… Ein tiefgehendes Release, aber dennoch beschwingt und nicht im Geringsten schwergängig oder pseudo-tiefsinnig. Oder, wie KAROLINA im Begleittext zum Track „Self Voodoo“ schreibt: “Music is a healer and I’m using this song to help myself and remind myself to give my voodoo doll a hug”. Stellt euch eine „leichtere, bejahendere“ Version von MASSIVE ATTACK vor, mit einer unverwechselbaren Stimme und einer gehörigen Prise Optimismus bei allem derzeitigen Übel… und Ihr habt den ungefähren Eindruck von KAROLINA’s musikalischem und spirituellem Weltbild. Einfach gut! (Thru Thoughts/Self-released) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal