altemaelze

Sense of

Devilsbridge

Neue Band aus der Schweiz!

Mit Devilsbridge aus der Schweiz betrifft eine neue Band (bis dato gab es nur eine EP von 2020) das Licht der NuMetal/Moden Metal/Rock Szene. Das Debütalbum „Sense of“ ist schon mal sehr gut produziert (nur bei den wenigen knallharten Songs überlagert das bollernde Schlagzeug die Stimme von Sängerin Dani) und ganz schön Bass lastig ausgefallen. Die elf Songs plus Intro zeigen eine Band, die ihre Instrumente richtig gut zu bedienen weiß und auch songtechnisch bis auf das erste richtige Stück „Illusion“ (einer der harten Tracks, wo mir der weibliche Wechselgesang und auch die Produktion hier nicht gefällt) voll auf der Höhe sind. Gitarrensoli sind nicht so das Ding des Gitarristen, der mehr als Riffer unterwegs ist. Die eher „normal“ harten Songs schippern im Fahrwasser von Größen wie Guano Apes (der Gesang erinnert auch sehr an den von Sandra Nasic), Die Happy oder, wenn es mal etwas elektronischer wird, an Amaranthe ( „Instinct“). Abwechslung in das Ganze bringen Songs wie „Life“ mit Piano und schönem Klargesang als Intro/Outro und leicht poppiger Ausrichtung im Refrain sowie die einzige Ballade „Pain“, die mich musikalisch und von der Gitarrenarbeit an einen 80er Jahre Song von U2 erinnert und die zeigt, dass sie auch eine sehr gute „Klargesangsstimme“ hat. . Dem gegenüber stehen dann noch ein paar harte Modern Metal Tracks in Richtung aktuellere In Flames („Death“, mit einem Gitarrensolo, „Survive“), wo aber wie bei den anderen Titeln auch, nie die Melodie außer Acht gelassen wird. In Summe ein gutes Debüt, dem es etwas an Abwechslung mangelt, die harten Songs klingen hart, die anderen eher normalen auch eher gleich. Mehr Mut, eine bessere Gitarrenarbeit hinsichtlich der Soli  und dann wird ein nachfolgendes zweites Album sicher mehr bekommen als die viereinhalb Sterne jetzt. Hörproben gibt es auf der Bandwebsite oder bei YouTube. (Fastball Music) HJH ****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal