altemaelze

„1“

Peter Schreiner & die Relevanz

Gelungenes Debut!

Der mir bis dato unbekannte bayerische Sänger, Gitarrist und Songschreiber Peter Schreiner mit seiner Band „Die Relevanz“ brachte kürzlich sein Debütalbum „1“ auf den Markt. Bayerisch gesungen und mit interessanten Texten versehen (teils autobiographisch, teils politisch nachdenklich) gibt es eine schöne Mischung aus Rock, Pop, Singer/Songwriter, aber auch mal Irish Folk-mäßig angehaucht. Die rockigen Nummern wie „Häng nur so rum“, „Ohne mich“ erinnern mich total an BAP, während man beim sehr starken  „Der Eid“ Bruce Springsteen im Ohr hat. Ob er da Royalties zahlen musste, da der Song total nach „No Surrender“ klingt? Die erste Ballade (oder ruhige Nummer) „Denk an mich“ könnte so auch von Chris Rea stammen und hat die erwähnten Irish Folk Einflüsse mit dieser Tin Whistle usw. abbekommen. Rio Reiser gepaart mit Element of Crime schauen bei „Alles geht mal vorbei“ vorbei und wildert etwas im Jazz mit Klarinette und trötigem Ende, wie man es bei einem Karneval im New Orleans kennt (oder der Beerdigungssequent aus James Bond „Leben und Sterben lassen“). Die Singer/Songwriter-Einflüsse treten bei der tollen nächsten Ballade „Vaterland“ (klasse Text auch) zutage, der von der Machart und den Lyrics zumindest mich an Gundermann erinnert und Streicher, Saxofon und erneut irische Einflüsse aufweist. Der Gesang ist richtig gut (und erinnert eben an die bereits erwähnten Künstler bzw. Sänger der Bands), die Band groovt nur die Produktion ist eher durchschnittlich. Dafür gibt es noch ein cooles Album Cover von niemand geringerem als Klaus Voormann und für die Schallplattenkäufer elf Bonus Tracks, die mir aber nicht vorlagen. Von meiner Seite aus gibt es schon mal sehr gute fünf Sterne. Der Interessierte kann dann noch zusätzlich zwei Songs im offiziellen YouTube Channel checken. (Donnerwetter) HJH

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal