turmtheater
theater-regensburg

Fest der Kultur

8. und 9. Oktober, Haus der Bayerischen Geschichte, Regensburg

Das kostenfreie Kulturwochenende in und um das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg! Markus Blume, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst wird am Samstag das Festwochenende in Regensburg eröffnen: Für die ganze Familie, mit Angeboten aus allen Sparten und den Ausstellungen im Haus der Bayerischen Geschichte.

Ob Blasmusik oder Popkultur, Kinder- oder Improtheater, ein Literaturcafé mit Comics, Gedichten und Geschichten, hochkarätiges Kabarett, Filme von Kulturpreisträgern, Tanz im Dirndl zu Volksmusik oder im trendigen Look zu Pop, Rap und Co, Kunst aus Glas, Granit, Bronze, Holz und Metall: Beim „Fest der Kultur“ in und am Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg am 8. und 9. Oktober 2022 werden alle Sparten der Kultur gefeiert! Wichtig dabei: Es geht um die kulturelle Vielfalt in Bayern mit Angeboten für Jung und Alt, bzw. für die ganze Familie –und das bei freiem Eintritt am kompletten Wochenende. Das Haus der Bayerischen Geschichte steuert dem bunten Programm mit Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Bayern seine Ausstellungen bei – von „Wirtshaussterben? Wirtshausleben!“ über „Bavaria und Olympia. 1896 – 2022“ bis hin zur Dauerausstellung „Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“.

Das „Fest der Kultur“ liegt Markus Blume, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, besonders am Herzen. Er wird am Samstag das Festwochenende in Regensburg eröffnen: „Wir sind stolz auf unsere bayerische Kultur, Bayern hat Lust auf Kultur – in Regensburg feiern wir daher unsere vielfältige Kulturszene! Ob für Jung oder Alt, Museums-, Literatur- oder Musikfans, Liebhaber von Popkultur oder Folklore: Dieser Jahrmarkt der Kultur bietet für alle ein buntes Programm – daher unbedingt dabei sein!“, so Kunstminister Markus Blume.

Samstag, 8. Oktober: Mit Konzert und Party bis tief in die Nacht
Los geht es am Samstag, 8. Oktober, wenn das Haus der Bayerischen Geschichte wie gewohnt um 9 Uhr seine Pforten öffnet. Einziger Unterschied: Der Eintritt ist frei und es gibt das ganze Wochenende über kostenfreie Führungen durch die Ausstellungen. Um 11 Uhr steht die offizielle Eröffnung für das „Fest der Kultur“ mit Staatsminister Markus Blume auf dem Programm. Direkt im Anschluss geht es im Museum, in der Bavariathek und am Museumsufer mit Musik, Literatur, Film- und Kunstvorführungen zur Sache. Unter anderem singen Tom Palme und Rodscha aus Kambodscha mit den kleinen und kleinsten Kulturliebhabern bayerische Kinderlieder bei einem löwenstarken Mitmachkonzert. Handwerkskunst aus Glas, Granit, Bronze, Holz und Metall gibt es an beiden Tagen, in Pavillons am Museumsufer zu bestaunen.
Höhepunkt am Samstag wird ein kostenloses Konzert mit den Burschen von DeSchoWieda, die mittlerweile mit ihrem vierten Album von sich reden machen. Sie nennen sich selbst „MundArtisten“ und bieten einen Mix aus Mundart, Pop und Volksmusik. Ihre Fangemeinde ist beachtlich: Über 260.000 Follower haben ihre sozialen Kanäle zu verzeichnen.
Das Foyer des Museums verwandelt sich in einen exklusiven Club für den Zündfunk des Bayerischen Rundfunks – hier gibt’s Jugendkultur vom Feinsten: Gestartet wird um 20 Uhr mit einem Konzert von „What are people for“ und ab 21 Uhr mit der Underground POP Newcomerin INGA, das dann in eine Zündfunk-Party mit den beiden Zündfunk-Legenden DJ LXD (aka Alexandra Distler) und Ralf Summer übergeht. Nachts im Museum: Die Party steigt von 20 bis 1 Uhr!

Sonntag, 9. Oktober: Von Frühschoppen bis Kabarett – Ereignisse rund um Bühne und Leinwand
Am Sonntag, 9. Oktober 2022 stehen beim „Fest der Kultur“ von 9 bis 20 Uhr neben Literatur und bildender Kunst vor allem Tanz und Theater im Mittelpunkt. Trachtentänze oder modern interpretierte bayerische Tänze gibt es auf dem Donaumarkt und im Museum zu erleben, selbstverständlich rund um einen bayerischen Frühschoppen. Auf der Theaterbühne kommt es zu Improvisationsbegegnungen, für Kinder hat sich ein Kasperltheater angesagt. In der Bavariathek runden am Sonntag eine interaktive Comiclesung mit Jeff Chi, interkulturelle Lyrik mit Nevel Cumart und spannende Geschichten aus Regensburg mit bekannten lokalen Autoren die Begegnung mit der Literatur ab. Um die Leinwand geht es im Raum Bayern in der Bavariathek: Hier werden Samstag und Sonntag bayerische Kurzfilme, Filme von bayerischen Filmemachern und Reportagen aus Bayern des BR-Fernsehens präsentiert. Es bietet sich auch die Gelegenheit, mit den Regisseurinnen und Kulturpreisträgerinnen Nagez Kalhor und Isa Micklitza über Dreharbeiten und Filme zu plaudern.
Last but not least: Kein „Fest der Kultur“ ohne Kabarett aus Bayern! Für Sonntag, 9. Oktober, 19 Uhr, hat sich auf der Bühne in Regensburg die legendäre Lizzy Aumeier angesagt.

Das „Fest der Kultur“ am Samstag, 8. Oktober von 9 Uhr bis 1 Uhr nachts und am Sonntag, 9. Oktober von 9 Uhr bis 20 Uhr – dieser Streifzug durch das Programm erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Es tut sich noch einiges rund um das Kulturangebot, das an diesem Festwochenende in und um das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg mit Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Bayern aufgefahren wird. Mehr Infos auf der Internetseite: www.hdbg.de/festderkultur