altemaelze

Coming Home

Cleanbreak

Gelungenes Debut von mehr oder weniger bekannten Musikern!

Frontiers Rec. wirft ja gefühlt jeden Tag mindestens fünf neue CDs auf den Markt und eine davon ist immer irgendeine neue Supergroup aus mehr oder weniger bekannten Musikern. So auch mit dem im Juli erschienenen Debütalbum „Coming Home“ von Cleanbreak, welches vermutlich die einzige Veröffentlichung bleiben wird. Leider oder zum Glück – das ist hier die Frage. Nun das Album ist zumindest schon mal richtig gut produziert (für Labelverhältnisse) und hat diesen typischen, humpelnden Drumsound mit dazu bekommen. Die Musiker sind über alle Zweifel erhaben mit Robert Sweet und Perry Richardson von Stryper (somit schon mal eine bärenstarke Rhythmusfraktion), Mike Flyntz (Riot, Riot V) von dem die genialen Gitarrensoli stammen, und ein extrem starker James Durbin, Platz 4 bei American Idol 2011 (ex Quiet Riot, wo er mir nicht gefiel, und Durbin, ein tolles Soloalbum) am Gesang, der hier seine beste Leistung bis dato bietet. Und die Musik klingt dann auch wie eine Mischung aus Stryper, Riot, Axel Rudi Pell bzw. Hardline,  bewegt sich im Bereich Hard Rock/melodischer Heavy Metal und verzichtet auf jegliche Ballade. Der Einstieg ins Album mit dem gleichnamigen Titelsong ist der klar beste Song auf der Scheibe, erinnert mich gesanglich an eine härtere Version von Daughtry und hat absolut ein geniales und langes Gitarrensolo an Bord, das zum Zunge schnalzen ist. Der Rest der Scheibe hat zwar nicht immer so grandiose, sondern nur tolle Gitarrenarbeit zu bieten, erinnert da oft an Riot in etwas gemäßigter (zu Zeiten von „Thundersteel“), die erwähnten Axel Rudi Pell/Hardline, wo man fast meint hier singt Johnny Gioeli („No other Heart“) oder mal an Skid Row („Slave to the Grind“ Album) meets Firehouse bei „The Pain of Goodbye“. Die Songs sind durchgehend mit Klasse Refrains versehen und ab und beweisen dann auch alle Musiker dass sie tolle Sänger sind. Somit muss man die obige Frage mit „leider“ beantworten. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, hoffe auf eine Fortführung des Projekts und vergebe mal starke sechs Punkte. (Frontiers Rec) HJH ******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal