altemaelze

Movin‘ On

The M-Project

Sehr schön im wahrsten Sinne des Wortes!

THE M-PROJECT ist die neu gegründete Formation des Hamburger Jazzgitarristen BERNARD FICHTNER, und der Name ist nicht nur beim Albumtitel Programm: „Movin‘ On“ heisst das Release, und jeder Tracktitel beginnt mit diesem Buchstaben. FICHTNER studierte am legendären Berklee College of Music in Boston, arbeitete für Musical-Produktionen, schrieb Soundtracks, war als Live-und Studiomuiker aktiv (u.a. für ESTHER OFARIM) und unterrichtete. Als Solokünstler ist er im Fusion- und Nu-Jazz-Bereich unterwegs und veröffentlichte bereits ein Album, „Points Of View“ betitelt. Gemeinsam mit dem Pianisten MARKUS HORN, HEINZ LICHIUS am Schlagzeug und dem Kontrabassisten GIORGI KIKNADZE entstanden auf „Movin‘ On“ acht wunderschön unprätentiöse Fusion-Tracks ohne „Solo-Reiterei“, (scheinbar) klare Strukturen werden erkundet, ausgebaut, weiterentwickelt, wobei das gemeinsame Erarbeiten eine große Rolle spielt obwohl FICHTNER für alle Kompositionen alleine verantwortlich zeichnet. im auf YouTube verfügbaren Video „The M-Project – Making Of Movin‘ On“ gibt er übrigens genauere Einblicke in den Entstehungsprozess dieses Albums und erläutert anhand von Beispielen seine Arbeit mit einer Recording-Software. Fusion-Anhängern (Stoßrichtung ECM…), die’s gerne etwas „ruhiger“ angehen lassen sei dieses Album wärmstens ans Herz gelegt – wobei „ruhig“ keinesfalls mit „behäbig“ gleichzusetzen ist. Sehr schön im wahrsten Sinne des Wortes – hoffentlich ist dies nicht das letzte Werk des M-Project! (Articulation Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal