altemaelze

Chick Corea: The Montreux Years

Chick Corea

Das Album fängt Coreas Zeit auf dem Montreux Jazz Festival in außergewöhnlicher Klangqualität ein.

Die erfolgreichen “The Montreux Years”-Reihe bekommt eine Fortsetzung mit einer Zusammenstellung von Chick Corea-Auftritten beim Schweizer Jazzfestival. “Chick Corea: The Montreux Years” stellt eine Sammlung interessanter Auftritte Chick Coreas dar, die die Jazz-Ikone während seiner 21 Jahre umfassenden Gastspielzeit auf dem Montreux Jazz Festival zwischen 1981 und 2010 gespielt hat.

Corea gilt bis heute als einer der herausragendsten und führenden Jazz-Pianisten der Post-John Coltrane-Ära. Ein Ausnahmemusiker, der in den späten 1960er-Jahren als Mitglied der legendären Miles Davis Band entscheidenden Anteil an der Geburt des Genres Jazz Fusion hatte. Während seiner Karriere stellte der amerikanische Jazz-Pianist eine feste Größe auf dem Montreux Jazz Festival dar, das er nicht weniger als 23mal in verschiedenen Line-Ups beehrte. Die Tracklist der “Chick Corea: The Montreux Years”-Sammlung wurde aus sechs dieser Auftritte auf dem international renommierten Festival aus den Jahren 1981 bis 2010 zusammengestellt und fängt Coreas Zeit auf dem Montreux Jazz Festival in außergewöhnlicher Klangqualität ein – wie schon der Opener “Fingerprints” von seinem Grammy-ausgezeichneten Album “Trilogy” zeigt, der hier in einer Liveaufnahme aus dem Jahr 2001 zu hören ist. Dazu kommen Tracks wie “Bud Powell” vom 1997er Album “Remembering Bud Powell” oder die  “Quartet No. 2” vom 1981 erschienenen “Three Quartets” und “Trinkle Tinkle” vom “Piano Improvisations Vol. 2”-Album aus dem Jahr 1972.

Für das Mastering der ausgewählten Aufnahmen zeichnet Tony Cousins in den legendären Metropolis Studios in London verantwortlich, wo der Originalklang der Liveaufnahmen mittels der speziell entwickelten MQA-Technologie eingefangen wird. Wie alle bisher erschienenen Teile der “The Montreux Years”-Reihe wird auch “Chick Corea: The Montreux Years” von exklusiven Liner-Notes und bisher unveröffentlichten Fotos komplettiert. Die Songsammlung stellt den bisher sechsten Teil der “The Montreux Years”-Reihe dar, die ihren Auftakt mit Einspielungen von Nina Simone und Etta James machte, gefolgt von Marianne Faithfull und Muddy Waters sowie der 2022 erschienenen John McLaughlin-Songsammlung. Nachdem die Aufnahmen mit größter Sorgfalt restauriert und gemastert wurden, ist das Material nun in verschiedenen Formaten erhältlich; darunter als schweres Vinyl in höchster Klangqualiät, als CD sowie auf allen gängigen Plattformen als hoch aufgelöster HD-Audio-Stream. (BMG) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Tracklisting:

Fingerprints (Live – Montreux Jazz Festival 2001)

Bud Powell  (Live – Montreux Jazz Festival 2010)

Quartet No. 2 (Pt.1)  (Live – Montreux Jazz Festival 1988)

Interlude  (Live – Montreux Jazz Festival 2004)

Who’s Inside the Piano  (Live – Montreux Jazz Festival 1993)

Dignity (Live – Montreux Jazz Festival 2001)

America (Continents Pt 4) (Live – Montreux Jazz Festival 2006)

New Waltz  (Live – Montreux Jazz Festival 1993)

Trinkle Tinkle  (Live – Montreux Jazz Festival 1981 – nur in der Vinyl-Ausgabe enthalten)