altemaelze

Still Storm

Lucas Niggli / Matthias Loibner

Ungewöhnlich und experimentell; eben so widersprüchlich und interessant wie ein „stiller Sturm“

Hier trifft das folkige Traditionsinstrument Drehleier auf Percussion und Drums. Matthias Loibner, der unbestrittene Erneuerer dieses so exotisch anmutenden mittelalterlichen Instruments und der seit vielen Jahren zur Spitze des europäischen Jazz gehörende Schweizer Percussionist bzw.  Schlagzeuger Lucas Niggli haben sich zusammengetan. Bei den beiden wechseln sich spannende, faszinierende Momente mit sperrigen, eigenwilligen Kunststückchen ab. Berührend und berauschend – gespeist aus einem riesigen Repertoire zwischen Klassik, Elektronik, Tradition und Imagination – malen die beiden Ausnahmekünstler ihre Klänge ins Jetzt. In jeder Farbe, jedem Ton ihres farbenfrohen Spiels lauert ein stiller Sturm darauf, in rhythmischen Kaskaden und Klanglawinen loszubrechen. Rhythmisch ist das mitunter fremdartig klingende Werk erste Sahne, hier treffen Weltmusik und Jazz aufeinander und wagen einen ausdrucksstarken Tanz. Frisch gewagt wechseln sich Mut zur Melodie und Mut zum nichtmelodischen Chaos ab – und gehen eine enge und trotzdem freie Beziehung ein. Ist das elektronische Musik mit nichtelektronischen Instrumenten? Oder vielleicht „Free-Folk“? Von Radiotauglichkeit weit entfernt wagen die beiden Ausnahmemusiker einen wilden Ritt, der stellenweise an die legendären deutschen 70ies-Band EMBRYO und BETWEEN erinnert. „Still Storm“ ist ungewöhnlich und experimentell; eben so widersprüchlich und interessant wie ein „stiller Sturm“. Was für ein passgenauer CD-Titel. (Intakt Records) HuGe

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal