altemaelze

Leave ‘Em Bleeding

Raven

Sechs Bonustracks, die zu den sechs „regulären“ Songs ein paritätisches Gleichgewicht herstellen, macht summa summarum zwölf Raven-Highlights, die Lust auf mehr machen,

Musikexperten sind sich einig: Ohne Raven gäbe es weder den Thrash- noch Speed Metal in ihrer heutigen Form. Denn dieses britische Trio aus Newcastle um die Gallagher-Brüder John (Bass, Gesang) und Mark (Gitarre) hat nicht nur einige der wichtigsten Alben der NWOBHM-Ära veröffentlicht, sondern in den frühen 1980ern eine ganze Generation von Musikern nachhaltig beeinflusst. So durfte damals die „Newcomer“-Band Metallica dieses Trio noch als Supportband begleiten. Vieles hat sich seit ihrem Albumdebut „Rock until you drop“ von 1981 verändert, ist oftmals nur noch rudimentär oder aber gar nicht mehr existent. Raven dagegen haben seit mehr als vier Jahrzehnten durchgehalten und sich mit einer bis in die Gegenwart hinein imponierenden Präsenz in den Annalen der Musikgeschichte verewigt. Nicht zuletzt durch zwei Studioscheiben, die den jüngeren Stand der Gruppe perfekt repräsentieren: „ExtermiNation“ (2015) und „Metal City“ (2020). Zur großen Freude ihrer Fans werden Raven in absehbarer Zeit wieder auf Tournee gehen, allerdings zuerst jenseits des Atlantiks, im Gepäck dann ihr neues Album ‚Leave ‘Em Bleeding‘, mit dem Besten der zurückliegenden sieben Jahre plus einigen brandheißen Bonustracks. Veröffentlicht wird diese Compilation am 30. September als CD, Vinyl-LP und digitaler Download.

„Diese Scheibe ist eine Art Rückblick auf für uns nicht immer einfache, aber enorm wichtige sieben Jahre“, umschreibt John Gallagher die Songs ‚Top Of The Mountain‘, ‚Metal City‘, ‚The Power‘, ‚Destroy All Monsters‘ und ‚Battle March/Tank Treads‘. Die drei erstgenannten Tracks stammen von „Metal City“, die beiden anschließenden von „ExtermiNation“. Abgerundet wird die Rückschau durch eine Live-Version von ‚Crash Bang Wallop‘, im Original auf der 2019er Konzertscheibe „Screaming Murder Death From Above: Live…“ zu finden, ein besonderes Zeugnis der unbändigen Kraft dieser Band, die – neben den Gallagher-Brüdern – durch Schlagzeuger Mike Heller komplettiert wird. Als besonderes Geschenk an ihre große Anhängerschar spendieren Raven dazu sechs hörenswerte Bonustracks. Es beginnt mit ‚Necessary Evil‘, eine der drei ersten Raven-Nummern nach dem schweren Unfall von Mark Gallagher im November 2001. Damals wurde der Gitarrist von einer sechs Meter hohen Mauer halb begraben und musste seine schweren Verletzungen in mehreren Operationen behandeln lassen. Zwar stand die Band zwei Jahre später schon wieder auf der Bühne, doch erst 2009 konnten die Arbeiten an ihrem Comeback-Album „Walk Through Fire“ beginnen, mit ‚Necessary Evil‘ als dessen spektakuläres Finale. Zweiter Bonustrack ist die Montrose-Nummer „Space Station #5“ – dazu Mark Gallagher: „Mit diesem Song haben wir in den frühen Jahren häufig unsere Show beendet“, gefolgt von ‚Malice In Geordieland‘, einem hörenswerten Outtake aus der Session zu ‚ExtermiNation‘. Zweiter Coversong auf „Leave ‘Em Bleeding“ ist die Thin Lizzy-Nummer ‚Bad Reputation’. Kommentar von Gallagher: „Wir waren immer schon totale Lizzy-Fans. Leider habe ich die Band niemals live gesehen, aber ihr Einfluss auf uns und viele andere ist riesig.“ Abgerundet wird die Liste der Bonusstücke durch ‚Rock This Town‘ und ‚Stay Hard (Live)‘, beide mit spannender Vorgeschichte, wie Gallagher meint: „‚Rock This Town‘ wurde im März 2018 von Michael Wagner in Nashville produziert und zeigt uns als Trio live im Studio. Die Aufnahme ist einfach zu stark, um in der Schublade zu verstauben. Bei der Live-Version von ‚Stay Hard‘ handelt es sich um eine 2017er Aufnahme aus dem ‚The Vanguard‘ in Tulsa, Oklahoma, wo ein Mitarbeiter des Clubs die Show mitschnitt und uns die Aufnahmen auf einem USB-Stick überreichte. Wir haben ‚Stay Hard‘ nicht allzu häufig gespielt, insofern ist die Veröffentlichung eine kleine Besonderheit.“ Fazit: Sechs Bonustracks, die zu den sechs „regulären“ Songs ein paritätisches Gleichgewicht herstellen, macht summa summarum zwölf Raven-Highlights, die Lust auf mehr machen, insbesondere auf die hoffentlich schon bald stattfindenden Konzerte! (Steamhammer/SPV) P.Ro

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal