altemaelze

The Grand Stadium

Scream Of The Butterfly

Das ist modern produzierter Vintage Rock mit vielfältigsten Einflüssen unterschiedlicher Genres der letzten Jahrzehnte!

Sie kommen aus Berlin, rocken seit 2016 zusammen und veröffentlichen demnächst ihren dritten Longplayer „The Grand Stadium“ nach dem 2020er „Birth Death Repeat“. Vorab gab’s schon mal mit „Ain´t No Living“ einen Vorgeschmack auf die neue Scheibe. Der Song kommt mit den bandtypischen, kratzigen Gitarrenriffs, die von der Hammond-Orgel gekrönt werden. Inhaltlich beschreibt der Song die Hürden, die man überwinden muss, um seinen eigenen Weg zu gehen. Musikalisch haben die vier Berliner diese schon längst übersprungen und machen es sich zwischen 70er Hardrock und 90er Grunge bequem. Nach vorne treibend und stets mit diesen wiedererkennbaren und relaxten Leadvocals, welche die Band aus dem Gros der heavy-Kapellen rausschauen lässt, setzen SCREAM OF THE BUTTERFLY ein selbstbewusstes Zeichen. Und die restlichen neun Tracks rocken in die gleiche Richtung. Die Stücke sind geprägt von massivem Riffing, gepaart mit melodischen Hooks. Das ist modern produzierter Vintage Rock mit vielfältigsten Einflüssen unterschiedlicher Genres der letzten Jahrzehnte. Wer noch Anspieltipps braucht, einfach mal in Songs wie „Say your name to me“ oder „Hailway of a thousand eyes“ reinhören. Das Album kommt am 9. September, bevor es für die Band auf Tour nach England geht. Die Jungs sollten ruhig auch mal nach Bayern kommen. (Red Revolver Records)

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal