altemaelze

Fuzzy People

Brew Berrymore

Nach dem 10-Track-Longplayer kommt eine 5-Track-EP!

Wenn auch die offizielle Band-Page BREW BERRYMORE als Münchens Band des Jahres 2020 angibt, handelt es sich bei dem 2017 gegründeten Quintett tatsächlich um Regensburger/Landshuter. Der Bandname erinnert zwar zu Recht an die Schauspielerin Drew Barrymore, das war’s dann aber schon in puncto Referenz: Ein reines Wortspiel, that’s all. Passend zum Titel des ersten Albums „Have A Beer In Stratosphere“ (2020) ging die Band gemeinsam mit einer Regensburger Brauerei sogar unter die Bierproduzenten – Ergebnis: „Beer For Stratosphere“. Ihre Musik bezeichnen BREW BERRYMORE als „Future Rock“ – der Rezensent denkt spontan an Sounds á la HAWKWIND, liegt jedoch daneben, Future ist halt nicht gleich Space. Für die „Zukunft“ sind üppig eingesetzte Synths zuständig, die Basis sind schnell gespielte Rock-Nummern mit eingängigen Refrains und dem nötigen Drive an den elektrischen Zwölfsaitern. Ein Jahr Arbeit steckten BREW BERRYMORE in diese 5-Track-EP, was man sowohl der Produktion als auch den Songs mehr als anhört. Mein persönliches Highlight ist der am meisten in Richtung Indie gehende Track „Happy Enough“ incl. großartiger Gitarrenarbeit und schönem Shuffle-Beat. Eine gelungene Mischung aus Alternative und Mainstream, die nicht nur aufs Bier, sondern auch auf die Live-Qualitäten der Band neugierig macht.Cheers! (Self-released) TheRealPal

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal