altemaelze

In A Bizarre Dream

BlackLab

Eine echte Bereicherung, hervorragend und glasklar produziert… Musik zum Abheben. Tip!

BLACKLAB sind Yuko Morino (Guitars, Vocals) und Chia Shiraishi (Drums), stammen aus Osaka, bezeichnen sich selbst als „Dark Witch Doom Duo“ und legen mit „In A Bizarre Dream“ ihr drittes Album vor. Yuko zufolge setzt sich der Bandname aus BLACK SABBATH und STEREOLAB zusammen – eine sehr eigene Kombination, die allerdings einiges an Möglichkeiten bietet. Obwohl die „SABBATH“-Seite bei BLACKLAB den Ton angibt, handelt es sich hier nicht um Nullachtfuffzehn-Doom, alleine Yuko’s zwischen betörender Klarheit und finstersten Growls oszillierende Vocals machen diese Band „one of a kind“. Außerdem mischen die Japaner neben langsamem Doom in Tracks wie „Dark Clouds“ eine gehörige Prise Punk bei und verdoppeln locker das Tempo auf Hardcore-Niveau. Mit dem Titeltrack findet auch eine kurze semi-elektronische Klangcollage Platz – und wer singt bei „Crows, Sparrows And Cats“ Lead? Niemand anders als Laetitia Sadier von STEREOLAB! Kurz, knapp und gut: Eine echte Bereicherung des Genres, hervorragend und glasklar produziert… Musik zum Abheben. Tip! (New Heavy Sounds) TheRealPal *****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal