altemaelze

10 Tracks To Echo In The Dark

The Kooks

Das ist Pop/Rock mit leichten Achtziger- und gelegentlichen Funk-Einflüssen!

Das sechste “eigentliche” Studioalbum der Brightoner Indie-Pop/Rock-Formation THE KOOKS hat eine längere Geschichte hinter sich: Bereits 2018, nach Fertigstellung von “Let’s Go Sunshine” nahm KOOKS-Mastermind Luke Pritchard (voc, g) erste Songs auf und holte sich unter Mitwirkung von Tobias Kuhn entsprechende Inspiration in Berlin. Alles lief gut an, fünf Tracks waren im Kasten – und dann kam Covid. Pritchard kehrte nach Großbritannien zurück, arbeitete via Zoom mit Kuhn an weiteren Stücken, der’s dann aber schließlich auf die Insel schaffte und gemeinsam mit Hugh Harris (g, synth, b) und Alexis Nunez (dr) die Aufnahmen fertigstellte. “Ich war auf der Suche nach etwas Ruppigerem, Rauerem, nach etwas mehr Minimalismus”, so Pritchard. Nun kennt der Rezensent durchaus raueres und ruppigeres, auf diesen zehn Tracks wird gut hörbarer Pop/Rock mit leichten Achtziger- und gelegentlichen Funk-Einflüssen geboten. Nicht meine Baustelle, aber nachdem der Albumvorgänger chartete denke ich, auch dieses Werk wird’s in die Top Ten schaffen. Wer die ARCTIC MONKEYS-Richtung schätzt und es.. naja, etwas weniger rau und ruppig mag, wird’s mögen. (AWAL Recordings/Rough Trade) TheRealPal

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter