altemaelze

Supernova

Ludivine Issambourg/Antiloops

Nu Jazz, wie er sein soll: Frisch, offen, perfekt, aber alles andere als steril – Empfehlung!

Die Flöte im Jazz – wer ausser JEREMY STEIG und HUBERT LAWS fällt einem da auf die Schnelle groß ein… aber hier geht’s nicht um die “alte Schule”, hier ist Nu Jazz vom Feinsten angesagt. LUDIVINE ISSAMBOURG, 1983 in Bayeux/Frankreich geboren, absolvierte als Kind eine Ballettausbildung, entdeckte die Flöte als Instrument – und den Jazz als Lieblingsmusik. Nach erfolgreichem Studium und diversen Auszeichnungen wurde Hip-Hop Produzent WAX TAYLOR auf sie aufmerksam, was zu Beteiligungen an diversen Alben dieses Genres führte. 2012 gründete LUDIVINE schließlich ihre eigene Formation ANTILOOPS, mit der sie auf mittlerweile vier Veröffentlichungen eine aufregende Melange aus Nu Jazz, Hip-Hop, Funk und Electro kreiert. Das Quartett (bei diesem Album um drei Gastmusiker ergänzt) bietet auf zwölf Tracks ein phantastisch transparent produziertes Album, das den Hörer gleichzeitig abgrooven und wegdriften lässt. Abwechslungsreiche Beats und Breaks, wunderschöne Melodielinien, Solo-Improv-Parts, die nie überborden, ein Highlight jagt das andere… der Rezensent ist schwer begeistert. Nu Jazz, wie er sein soll: Frisch, offen, perfekt, aber alles andere als steril – Empfehlung! (Loops Productions) TheRealPal

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter