altemaelze

Runaway Men

Galaxy

GALAXY liefern hier fette, keyboard-orientierte Rockmusik im Art-Rock-Stil der 70er-Jahre!

Die Niederländer waren schon immer für interessante und spannende Progrock-Musik bekannt; man erinnert sich zweifellos an EKSEPTION, KAYAK und auf jeden Fall an GOLDEN EARRING. Jedoch haben die Flachländer auch in der „Neuzeit“ einiges zu bieten. Zum Beispiel GALAXY, eine aus dem Norden der Niederlande stammende Band, die von 1983 bis 1997 bestand. Die Bandmitglieder begannen schon sehr früh zusammen zu spielen (Ard Ofers war elf Jahre alt, als er sich 1983 seinem zweieinhalb Jahre älteren Bruder in Galaxy anschloss). Im Laufe der Jahre veröffentlichten sie mehrere Demotapes, eine Single und eine Mini-CD („Back Before the Storm“). Obwohl die meisten ihrer Veröffentlichungen von der regionalen und überregionalen Musikpresse wohlwollend rezensiert wurden, kam es nie zu einem Durchbruch. Mit ihrer letzten, 1992 gegründeten Formation nahmen sie 1997 ein Album auf, das leider nie veröffentlicht wurde. Aber jetzt, 25 Jahre später ist es so weit, jetzt wird „Runaway Men“ nun endlich erscheinen. Recht bekannt ist der aktuelle Sänger Bart Schwertmann. Bart gewann 1999 die Soundmixshow im niederländischen Fernsehen mit seiner Interpretation von „Ghetsemane“ aus dem Musical Jesus Christ Superstar. Er spielte auch in mehreren professionellen Bands und ist derzeit der Leadsänger der renommierten niederländischen Progband KAYAK, die seit den 70er-Jahren einige viel beachtete Alben veröffentlicht hat. Auf „Runaway Men“ rocken und orgelt die Band gewaltig ab. GALAXY liefern fette, keyboard-orientierte Rockmusik im Art-Rock-Stil der 70er-Jahre. Bart Schwertmann schlägt sich – wie immer – hervorragend, jedoch stört mich die kompositorische Dichte der Songs ein wenig. Da fehlt einfach „die Luft zwischen den Noten“ bzw. es mangelt an Spannungsbögen, der Zuhörer will auch mal aufatmen. Aber ok, wer akustische Breitseiten mag, ist hier gut aufgehoben. (Shaded Moon Entertainment/Bertus) HuGe

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal