altemaelze

Was Für Land, Welch Ein Männer

NinaMarie

Musikalisch schwingen bei NinaMarie die Signale der musikalischen Mutterschiffe unvermeidlich mit.

Wer in den Achtzigern aufgewachsen ist, hat bei der Nennung des Titels des dritten NINAMARIE-Albums wohl ein Aha-Erlebnis – auch was den Titel des ersten Tracks “Nackt im Spind” betrifft. Musikalisch geht’s jedoch weder nach Hagen, noch nach Afrika: Seit 2004 existiert das von Thomas Götz (BEATSTEAKS) und Martin Ebsen (TURBOSTAAT) bestehende Projekt – Veröffentlichugen kamen nicht oft und wann sich’s ergab – und auch dieses Album ist strenggenommen mit gerade mal 21 Minuten Länge eine luxuriösere EP. Aber besser sechsmal auf den Punkt als X-mal in die Breite: Postpunk (“Kalenderspruch”), Elektropop (“Käsejunge”), Akustisches (“Die Geister”) und mehr – all dies ergibt ein schönes abgerundetes Ganzes, gekrönt von nachdenklichen, klischeebefreiten Lyrics die ohne Pathos und erhobenen Zeigefinger von beiden Band-Mitgliedern abwechselnd performt werden. Schönes Release, erhältlich in zwei Vinyl-Versionen und digital – Reinhören lohnt sich! (Rookie Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter