ostentor
kinos-andreasstadel

Der perfekte Chef

Regie: Fernando León de Aranoa

Ein köstlich schwarzhumorige Film mit Javier Bardem

Mit einer köstlich schwarzen Komödie kehrt Superstar Javier Bardem („No Country for Old Men“) in sein Heimatland Spanien zurück, mit einem furiosen Auftritt als Patriarch einer erfolgreichen Fabrik, dem die Kontrolle über sein souverän geführtes Reich zu entgleiten droht. In seiner dritten Zusammenarbeit mit Regisseur Fernando León de Aranoa zieht der Oscargewinner alle Register seines Könnens und macht Firmenchef Blanco zu einer unvergesslichen Figur des modernen Kinos. Zur Story: Julio Blanco, verkörpert von Javier Bardem, scheint der perfekte Chef zu sein: kompetent, charismatisch und sehr fürsorglich. Als Inhaber eines Familienunternehmens für Industriewaagen ist er beseelt vom Glauben an Gleichgewicht und Gerechtigkeit. Er ist davon überzeugt, dass sein Wort Gesetz ist und trifft seine Entscheidungen einzig zum Wohl der Firma. Das hat ihm Reichtum beschert, Respekt eingebracht und viele Preise. Nur einer fehlt noch, der Preis für exzellente Unternehmensführung der Regierung. Dieses Jahr soll es endlich klappen! Doch die glanzvolle Fassade beginnt zu bröckeln, als sich der Firmenchef mit einem entlassenen Mitarbeiter, einem deprimierten Produktionsleiter und einer verliebten Praktikantin herumschlagen muss. In einem grotesken Wettlauf gegen die Zeit versucht er verzweifelt, die Probleme seiner Angestellten zu lösen – und überschreitet dabei allerhand moralische Grenzen.

Diese Komödie war Spaniens Oscarvorschlag und wurde bei den Goyas unter anderem als bester Film, für die beste Regie, das beste Drehbuch und den besten Hauptdarsteller ausgezeichnet. Dieser köstlich schwarzhumorige Film startet am 28. Juli in den Kinos.

 

Share on facebook
Share on twitter

Mehr

Der Kulturpreis der Stadt Regensburg 2022 geht an Dr. Medard Kammermeier, der damit für sein Lebenswerk und sein herausragendes wie nachhaltiges Engagement für das cineastische und kulturelle Leben der Stadt Regensburg geehrt wird. Die Kulturförderpreise der Stadt Regensburg 2022 zu je 2.500 Euro werden vergeben an die Musikerin „Die Nowak“ alias Rebekka Maier, den bildenden Künstler Nico Sawatzki sowie an das Netzwerk-Projekt „Ghost Town Radio“.