altemaelze

Queen Of Thieves/Stretch Of The Imagination

Taramis

Eine besondere “Ausgrabung” aus dem unerschöpflichen Metal-Fundus – wieder entdeckt von “Neudi”!

Eine besondere “Ausgrabung” aus dem unerschöpflichen Metal-Fundus: TARAMIS aus Melbourne starteten als PROWLER 1982, veröffentlichten, stark von IRON MAIDEN beeinflusst, zwei Jahre später ihr erstes Demo, benannten sich 1987 um, und im selben Jahr erschien ihr Debütalbum “Queen Of Thieves” als Low-Budget-Produktion in Australien. Zwar wurde das Release auch in Europa lizensiert, über einen Geheimtipp-Status kamen TARAMIS aber damals nie hinaus. Stilistisch ging’s in Richtung Epic Metal mit den in diesem Genre so beliebten hohen Lead-Vocals und Taktwechseln wo’s immer nur ging – MAIDEN-Anhänger dürften Ihre Freude dran haben. 1991 folgte nach einigen Umbesetzungen das Zweitwerk “Stretch Of The Imagination”. Hier wurde es “progressiver” und thrashiger, auch soundtechnisch schlug dieses Album den Vorgänger um Längen. Dennoch blieb der Band größerer Erfolg versagt und man löste sich auf. TARAMIS wurden gelegentliche Gigs reaktiviert, die allseits bekannte Pandemie verhinderte leider bereits geplante Festival-Auftritte in Europa. Mehr als 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung von “Stretch Of The Imagination” kann man nun die geballte Power der Australier in ihrer Gesamtheit genießen: Eine schön im Pappschuber präsentierte Doppel-CD inklusive beider Alben plus teilweise nie veröffentlichter Bonus-/Demo-Tracks, komplett remastert von ‚Neudi‘ Neuderth und abgerundet durch ein 20-Seiten-Booklet inkl. Band-History und raren Fotos. Für Fans “klassischem” Metals unbedingt empfehlenswert! (Golden Core) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter