altemaelze

Red Bull Symphonie

Seiler und Speer

Das sind die S&S-Hits im klassischen Gewand als Live-Album.

Mit ihrem legendären Debütalbum „Ham kummst“ mit dem gleichnamigen Kult-Hit etablierten sich 2015 Christopher Seiler und Bernhard Speer nicht nur in Österreich, sondern auch bei uns. Und die zwei Herren ruhten sich nicht auf diesen Lorbeeren aus, im Gegenteil, die beiden veröffentlichten weitere erfolgreiche Longplayer und tourten durch kleine Clubs und große Stadion, kommen übrigens auch im Herbst wieder in die Oberpfalz – am 4. September stehen sie im VAZ in Burglengenfeld auf der Bühne. Zuvor wagten sich Seiler und Speer Anfang dieses Jahres an ein neues Projekt. Mit „Red Bull Symphonic“ stellten sich die beiden Musiker gemeinsam mit Christian Kolonovits erstmals der Herausforderung, ihre Songs mit klassischer Musik zu verschmelzen. Der Dirigent arrangierte dabei die größten Hits von Seiler und Speer neu. Das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Vereinigung präsentierten sie im Februar dieses Jahres live gemeinsam mit ihrer Band, dem Max Steiner Orchester und Gästen im Wiener Konzerthaus mit drei Konzertabenden. Und natürlich wurde das alles aufgezeichnet. Von Bach über Paganini bis hin zu Georg Danzer streckt sich das musikalische Spektrum von Red Bull Symphonic über mehrere musikalische Epochen. Mit dabei sind auch die Crossover-Stücke „Herr Inspektor“ mit dem Wiener Kammerchor sowie „Principessa“ mit Geigen-Virtuosin Lidia Baich. Der Gastauftritt von Sopranistin Juliette Khalil mit der Einlage von „Ruaf Mi Ned Au“ beim Song „Ala bin“ darf natürlich auch nicht fehlen. Die klassische Version des Überhits „Ham Kummst“ setzt dem Live-Album die Krone auf. Und jetzt gibt es für die Fans ein Dacapo: Am 3. Juni gibt’s die S&S-Hits im klassischen Gewand auch als Live-Album. (Joke Brothers/Warner) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter