altemaelze

The Miami Sessions

Perotti Carleris Braun

Soundreport: Platten aus der Region – Juni 2022
Der “Sound-Report: Platten aus der Region” für den Juni präsentiert ein Album des Pollenrieder Musikers und Songwriter Alois C. Braun, der seit vielen Jahren aktiv ist, angefangen in den 80ern im Duo mit der Ofarohr Band. Vor gut 15 Jahren bildete er mit zwei Musikern aus Südamerika ein Trio, mit dem Ecuadorianer Riccardo Perotti und dem Argentinier Alberto Caleris. Gemeinsam gingen sie ab 2006 bei uns, aber auch in Südamerika auf Tournee, spielten über 100 Konzerte. Und im Herbst 2008 spielte das Trio in Miami ein eigenes Album ein – an das wird hier erinnert. 2009 erschien in der RSZ, einem früheren Regensburger Monatsmagazin, diese Kritik.

Seit Mitte April ist der Regensburger Singer/Songwriter Alois C. Braun wieder im Trio „Perotti Caleris Braun“ unterwegs. Rechtzeitig dazu erscheint die erste CD des Trios, die Braun zusammen mit dem Ecuadorianer Riccardo Perotti und dem Argentinier Alberto Caleris letzten Herbst im Equinox-Studio in Miami aufgenommen hat. Zehn Songs enthält das Album. „Ansatz bei der Studioarbeit war, dass wir so klingen, wie auf der Bühne“ erzählt er. Und Perotti ergänzt: „Es ist ein akustisches Album, das wir überwiegend live im Studio eingespielt haben.“ Neben bereits in Konzerten erprobten Liedern gibt es auch zwei bislang unveröffentlichte Titel: „Regenbogen“ ist ein neuer Song von Alois C. Braun und „No Hay Sol“ stammt von Perottis letzter Solo-CD und wurde erst im Studio für das Trio umarrangiert. Die Stücke sind stilistisch zwischen lateinamerikanischem Folk und balladigem Pop angesiedelt. Bestimmend ist der dreistimmige Gesang. Ob in A-cappella-Teilen („La Paz“) oder in Chören, die an Crosby-Stills-Nash-Harmonien erinnern („Regenbogen“), stets passen die drei Stimmen perfekt zusammen. Als Volltreffer bei den Aufnahmen im Equinox-Studio erwies sich Soundingenieur Diego Acosta. Der Ecuadorianer saß auch schon für Marc Anthony an den Studioreglern. „The Miami Sessions“ erscheint zunächst als limitierte Touredition.

Das Album dürfte inzwischen schwer zu finden sein, ist aber noch immer als download erhältlich und auch bei spotify zu finden.

Infos auch unter: www.alois-c-braun.de.