altemaelze

Canzoni segrete

Pippo Pollina

Pippo liefert mit seinen „geheimen Liedern“ wieder einmal eine feine melodiesüffige Scheibe ab, er wird offenbar – mit seinen inzwischen 58 Lebensjahren – immer besser!

Allein schon die Geschichte von Pippo ist filmreif. Mitte der Achtzigerjahre reiste er tingelnd durch die Fußgängerzonen Europas, sang seine Songs auf der Straße und wurde in Luzern eines Tages von dem Liedermacher Linard Bardill angesprochen. Er nahm den talentierten Musiker mit ins Studio, was wiederum dessen Leben umkrempelte. Pollina traf auf Gleichgesinnte, Konstantin Wecker zum Bespiel, später auch Werner Schmidbauer und Martin Kälberer, mit denen er sich zu musikalischen Teams zusammenschloss. Nach einigen Jahrzehnten und ca. 4000 Konzerten gehört er heute zu den beliebtesten Liedermachern Italiens. Fünf Jahre nach seinem letzten Soloalbum „Il Sole Che Verrà“ veröffentlicht Pippo Pollina Anfang 2022 ein neues Album. „Canzoni Segrete“, was auf Deutsch „Geheime Lieder“ bedeutet, ist der mittlerweile 24. Longplayer des italienischen Liedermachers und Musikers. Neben vielen anderen Top-Musikern ist der Multi-Instrumentalist Kälberer auf dem neuen Album wieder mit dabei. Pippo war nicht geizig, und kredenzt auf seinem neuesten Silberling 14 nachdenkliche und reflektierte Stücke, die er in Studios in Italien, Frankreich, Deutschland und der Schweiz aufgenommen hat. Das Herumreisen ist offenbar immer noch seine Passion. Im Regensburger Raum gab es in den letzten Jahren viele Auftritte und seine Shows sind beliebte und gut besuchte Live-Acts. Pippo liefert mit seinen „geheimen Liedern“ wieder einmal eine feine melodiesüffige Scheibe ab, er wird offenbar – mit seinen inzwischen 58 Lebensjahren – immer besser. Da freuen wir uns auf seinen kommenden Live-Act im Lappersdorfer Zelt. (Jazzhaus) HuGe *****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter