altemaelze

Complicated

Jeff Scott Soto

Jeff Scott Soto liefert auch hier wieder eine gelungene Mischung aus Heavy Tracks bis zu epischen Balladen.

Er ist ein echter Hardrock-Verteran und hat bislang mehr als 60 Alben eingespielt und zahlreiche Kollaborationen und Aufnahmen gemacht. Er hat sich in der Szene als absoluter Profi etabliert, dem es gelingt, mit seinen Gesangsdarbietungen eine Vielzahl von Genres zu bedienen, von Metal über Hard Rock bis hin zu Progressive Rock und sogar Funk. Seine Karriere erstreckt sich über fast 30 Jahre und begann als Sänger des Gitarrenvirtuosen Yngwie Malmsteen, bevor er zum Frontmann von Bands wie Talisman, Soul SirkUS, Sons of Apollo (mit Billy Sheehan, Mike Portnoy, Derek Sherinian und Bumblefoot) wurde. Außerdem war er Mitglied des Trans-Siberian Orchestra und kurzzeitig Sänger der legendären Rockband Journey. „Complicated” ist sein achtes offizielles Studioalbum, bei dem Jeff Scott Soto wie schon bei “Wide Awake (In My Dreamland)” mit dem Produzenten und Songwriter Alessandro Del Vecchio zusammen gearbeitet hat. Von vielen wird es als sein bestes seit „Damage Control“ [2012] angesehen, das sehr persönlich ausgefallen war. Dazu der Kommentar von JSS in einem Interview: „Ich denke, der Vergleich mit ‚Damage Control‘ basiert darauf, dass ‚Damage Control‘ ein Allround-JSS-Album war. Es hatte viele verschiedene Einflüsse von dem, was ich bis dahin gemacht habe, und von dem, was ich in der Zukunft machen würde, zu diesem Zeitpunkt. Und ich denke, dasselbe kann man auch über ‚Complicated‘ sagen, denn es knüpft an das an, was ich bereits gemacht habe, aber auf eine andere Art und Weise. Es hat einen anderen Geschmack, eine andere Art von zeitgenössischem Gefühl, auch wenn es nach Classic Rock klingt. Und ich denke, das ist einer der Gründe, warum es mit ‚Damage Control‘ verglichen wurde, weil es einfach diese Vielfalt und eine gewisse Anzahl hat.“ Überhaupt klingen etliche der Songs auf dem Album ein wenig nostalgisch, wie z.B. “Back to the Beginning”. Soundmäßig haben die elf Stücke insgesamt etwas von Talisman und sogar von W.E.T. (Jeffs Band mit Mitgliedern von Eclipse und Work Of Art), aber letztendlich ist alles ganz und gar Jeff Scott Soto. Er liefert auch hier wieder eine gelungene Mischung aus Heavy Tracks bis zu epischen Balladen. (Frontiers) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter