turmtheater
theater-regensburg

Sosani-Tanztheater zeigt „Muses“

21. und 22. Mai, Theater an der Universität, jeweils 20 Uhr

Georgien gilt als Brücke zwischen Europa und Asien. Die Verschmelzung östlicher und westlicher Ästhetik ist eines der Themen von „Muses“.

Das Sosani-Tanztheater führt am 21. und 22. Mai im Theater an der Universität Regensburg das Stück „Muses“ auf. Im Mittelpunkt des neuen Stücks der aus Georgien stammenden Choreografin Thea N. Sosani stehen die Frauen. Eine spannende Auseinandersetzung mit Fragen nach Herkunft und Identität, Gegenwart und Zukunft, althergebrachten Rollenverständnissen, mutigen Aufbrüchen und einem gesellschaftlichen Bewusstsein, das sich verändert. Traditionelle georgische Tanzelemente, expressive Körpersprache und Bewegungskunst verbinden sich mit modernem zeitgenössischen Tanz zu einer packenden Tanzperformance.

Share on facebook
Share on twitter