altemaelze

Boombox

Fozzy

Kurz gefasst: ein ganz nettes Scheibchen!

Mit „Boombox“ veröffentlicht die Modern Metal Band Fozzy Anfang Mai ihre inzwischen achte CD in 22 Jahren des Bandbestehens. Ob es sich um die drittbeste Veröffentlichung handelt, wie Bandgründer und Sänger Chris Jericho (ehemaliger Wrestler) scherzhaft meinte, oder doch um das beste Album in der Bandgeschichte, kann ich nicht beurteilen, da ich mir bis heute nix von ihnen angehört hatte. Beim Einfahren der CD fällt aber schon mal der fette Sound auf, den Produzent Johnny Andrews der Band auf den „Leib“ geschneidert hat. Der Bass pumpt, die Drums hören sich echt an, Gesang und Gitarren plus das ganze elektronische Drumherum hat seinen Platz im Mix. Wer seinen Metal dann, wie bereits erwähnt, eher modern, aber schön groovig mag und sich für Bands wie Linkin Park („I still burn“), Papa Roach („Nowhere to Run“), Billy Talent, 5FDP („My great Wall“) oder auch All Good Things begeistern kann, liegt hier richtig. Die Refrains sind gerne poppig und gehen gut ins Ohr, die Songs haben ab und an eine gesunde Grundhärte wie bei „What hell is like“, „Omen“ und dem härtesten Song auf der CD, dem Rauswerfer „The Vulture Club“ mit Motörhead/Lemmy-Vocals und RATM Tom Morello Gedächtnissolo. Dem gegenüber stehen dann ein cooles und gelungenes, rockiges  FGTH-Cover mit „Relax“ oder die wunderbare Kid Rock-artige Ballade „Ugly on the Inside“ mit Streichern, Piano und gemäßigter Rockausrichtung, wo Chris zeigt, dass er auch ein guter Sänger ist und dieses ganze elektronische Zeugs nicht nötig hat. Fulminante Gitarrensoli, wie im Promozettel zu lesen, hab ich nicht rausgehört. Die sind ,wenn mal vorhanden, dann eher kurz und 0815, was mich dann zur Frage bringt, wofür man gleich zwei Gitarristen im Line-up hat. Einer davon Rich Ward (Chef von Stuck Mojo) ist nämlich eigentlich ein guter Mann an den sechs Saiten, wovon ich mich auch schon mal live im L. A. in Cham überzeugen konnte. Da geht auf alle Fälle noch mehr. Von meiner Seite gibt es somit knappe fünf Sterne für ein ganz nettes Scheibchen. (Mascot) HJH

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal