altemaelze

El Mirador

Calexico

Das klingende Wüsten-Abenteuer der Band wird mit „El Mirador“ fortgesetzt. Es gibt einfach Bands, von denen man nicht genug kriegt.

Lange haben sie uns warten lassen; jetzt sind CALEXICO  zurück. Zwei Jahre nach ihrem – nun wirklich nicht notwendigen – Weihnachtsalbum „Seasonal Shift“ und drei Jahre nach „Years To Burn“, ihrem zweiten Kollaborationsalbum mit dem Singer-Songwriter-Kollegen IRON AND WINE stellen die US-amerikanischen Alternative-Country-Rocker um Joey Burns und John Convertino jetzt ihren neuen, zehnten Longplayer mit dem geschichtsträchtigen Namen „El Mirador“ vor. „El Mirador“ ist die größte Maya-Metropole aus der Präklassik. Die Ruinen liegen in El Petén in Guatemala. Die Stadt wurde etwa 50 n. Chr. von ihren Bewohnern verlassen, aber erst im Jahr 1926 wiederentdeckt. Mr. Burns selbst sagte über das Album: „‘El Mirador‘ ist der Familie, den Freunden und der Gemeinschaft gewidmet. Die Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie sehr wir einander brauchen, und die Musik ist meine Art, Brücken zu bauen und die Integration und positive Einstellung zu fördern. Das geht mit Traurigkeit und Melancholie einher, aber Musik bringt Veränderung und Bewegung in Gang.“ Auf „El Mirador“ hört man den treibenden 2/4-Takt der Band, flirrende Slidegitarren, geschickt eingesetzte Trompeten und natürlich den wohlbekannten Tex-Mex-Sound der Band. Man spürt die Herkunft der Band, schmeckt den sonnigen und heißen Süden der USA, die Grenze zu Mexiko. CALEXICO-Alben haben immer diesen besonderen Reiz, auch weil Latin-Elemente in den Americana-Sound eingeflochten werden. Das wird stellenweise etwas oberflächlich und „hupfert“, aber im nächsten Song gibt es wieder diese tpyische CALEXICO-Magie – wie auf der feinen treibend rockenden  Nummer „Liberado“ oder der verspielten und faszinierenden Ballade „Constellation“, die sich immer mehr steigert und zur Rockhymne mutiert. Das klingende Wüsten-Abenteuer der Band wird mit „El Mirador“ fortgesetzt. Es gibt einfach Bands, von denen man nicht genug kriegt. CALEXICO gehören dazu. (City Slang) HuGe

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal