altemaelze

You Are (Not) Alone

Becko

Für Anhänger des Electronics/Metal-Hybrid-Genres sehr empfehlenswert!

BECKO aus Rom dürfte einigen vielleicht als Mitglied der nicht mehr existierenden Post-Hardcore-Formation HOPES DIE LAST ein Begriff sein. Der Produzent, Musiker und Vokalist arbeitete u.a. mit den Metalcore/Hardcore- und EDM-Projekten HELIA, ANGEMI und GOJA zusammen und verbindet solo Einflüsse aus EDM, Hip-Hop, Industrial und Emo-Rock unter dem Begriff “Trap Metal”. Mit “You Are (Not) Alone” präsentiert er nach “Inner Self” (2020) und sieben Single-Veröffentlichungen im letzten Jahr sein zweites Full-Length-Album auf dem amerikanischen Electronic-Rock-label FiXT, und laut Presseverlautbarung ist auch dieses 14 Tracks umfassende Release mit Singles gespickt. Inspiriert von seiner Liebe zu Manga und Anime und unter Mitwirkung von PRYMUS, GIZMO, IN6N, RHEN und MARRY ME! BELLAMY entstand ein persönliches Werk, in dem BECKO nicht nur über allseits bekannte Quarantäne-Bedingungen reflektiert. Vielmehr ist dieses Album auch ein Statement der jüngeren Generation, die sich mithilfe aktueller Technologie gegen die “Alten” behaupten will. Von ruhigeren Tönen (“Dreamcatcher”) über Nu-Metal-Anleihen (“Darkest Days” – von niemand Geringerem als Mike Shinoda (LINKIN PARK) produziert) bis hin zu artifizieller Härte (“Kawaii Suicide”, “Faceless”) reicht BECKOs Bandbreite –  und mit “Boku No Universe” schaffte er es auch ins Videogame-Genre, dieser Track ist Bestandteil des von Oculus veröffentlichten VR-Spiels “Smash Drums”. Anhänger des Electronics/Metal-Hybrid-Genres sehr empfehlenswert – der Rezensent bevorzugt jedoch eher “klassischeres” – wohl aufgrund seines Alters. 🙂 (FiXT) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter