altemaelze

Crisálida

Danilo Pérez

Kein Release zum “kurz mal reinhören”, hier sollte Zeit investiert werden. Aber es lohnt sich!

“Crisálida” ist das bislang ambitionierteste Werk des 1965 geborenen panamesischen Pianisten, Komponisten und Sozialaktivisten DANILO PÉREZ. Seine Musik vermengt panamesische Wurzeln mit verschiedensten Elementen wie lateinamerikanischem Folk, Jazz, europäischem Impressionismus und Weltmusik, und der Grammy-Gewinner fand mit seinem multikulturellen Begleitensemble Global Messengers kongeniale Mitstreiter seiner Mission: Musik als multidimensionale Brücke zwischen Menschen und spezifisch für dieses Album “Crisálida als emotionaler, mentaler und physischer Zustand des Schutzes in unserer frühen Entwicklung”. MusikerInnen aus Palästina, Griechenland, Irak/Jordanien, Chile und den USA erarbeiteten gemeinsam mit PÉREZ ein faszinierendes, unkonventionelles Werk. Die beiden Suiten entziehen sich einfacher Kategorisierungen: Kollektivimprovisationen, Spoken Word-Passagen (gesprochen von PÉREZ’ Ehefrau PATRICIA ZÁRATE), folkloristische Passagen, stilistische Wechsel von Kammermusik über multikulturelle Sounds bis hin zum Blues. Kein Release zum “kurz mal reinhören”, hier sollte Zeit investiert werden. Aber es lohnt sich! (Mack Avenue Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter