turmtheater
theater-regensburg

Dialog.Pop 2022

Am 16. und 17. Mai im Schloss Alteglofsheim

"Zurück in die Zukunft"
Themenschwerpunkte sind u.a. die Förderung des ländlichen Kulturraums und die ökologische und soziale Nachhaltigkeit in der Musikbranche

Der VPBy (Verband für Popkultur in Bayern e.V.) veranstaltet am 16./17. Mai  die Dialog.Pop, eine Fachkonferenz zur Popmusikförderung in der Bayerischen Musikakademie Schloss Alteglofsheim bei Regensburg. Dieses Jahr steht das vom Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy) veranstaltete Think-Thank unter dem Motto “Zurück in die Zukunft”, zu dem wieder über 100 Akteur:innen aus ganz Deutschland erwartet werden. Tickets mit und ohne Übernachtung können ab sofort hier erworben werden: https://bit.ly/3sPS4pE Finanziert wird die Konferenz hauptsächlich durch die Initiative Musik gGmbH und das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Am ersten Tag werden in Parallelsessions Best Practice Beispiele aus den Bereichen (Pop-)Kulturförderung im ländlichen Raum, die Personal(rück)gewinnung in der Veranstaltungsbranche und den Musikexport nach Ost- und Südeuropa vorgestellt. Anschließend finden Panels zu diesen Themen statt. Teilnehmer:innen sind bislang unter anderem Olaf Heinrich (Bezirkstagspräsident von Niederbayern), Dimitri Hegemann und Annette Ochs (Happy Locals), Stefan Reichmann (Haldern Pop) und Raimund Meisenberger (Passauer Neue Presse).
Abends können sich die Teilnehmenden vor Ort zwanglos bi- und multilateral austauschen, Kamingespräche führen und gemeinsame (Bierdeckel-)Projekte kreieren. Auch wird die Initiative Musik gGmbH die neuen Infrastrukturförderungsrichtlinien in einem Intensivworkshop vorstellen. Der zweite Tag ganz im Zeichen der ökologischen und soziale Nachhaltigkeit. Auch hier werden zukunftsweisende Projekte, wie die Clubliebe Berlin, die CO2-Bilanz des Modularfestivals Augsburg und der Geplante Green Culture Fonds der Bundesregierung präsentiert. Hier wird der VPBy unter anderem MdB Erhard Grundl, Tabea Leukhardt (Institut für Zukunftskultur), Hannah Mauksch (Berlin) und Patrick Jung (Modular Festival Augsburg) begrüßen. Ein Panel zum diesem Thema schließt sich an.

Ziel der Dialog.Pop 2022 ist zum einen das Zusammenbringen und der Austausch relevanter Akteur:innen (Best Practice, Ist-Zustand) auf kommunaler, regionaler, überregionaler und (inter-) nationaler Ebene. Zum anderen sollen neue Projektideen entstehen und eine direkte Diskussion der Ideen zwischen Szenefördernden und Fördergebenden angeregt werden.

Anmeldungen für die Dialog.Pop sind unter https://bit.ly/3sPS4pE möglich. Weitere Infos und der aktuelle Stand des Programms unter www.popkonferenz.de.

 

 

Share on facebook
Share on twitter