altemaelze

Thr33

HALL

Der Elektronik Tüftler verzichtet dabei gänzlich auf Computer oder die gängige Software, sondern lässt die Songs mit Sequenzer und analogen Equiptment enstehen.

Seit den 1990ern ist Markus Janner in der Regensburger Szene aktiv. Zunächst begann er als Bassist in Grunge-Bands zu spielen, um sich im Laufe der Dekaden zunehmend elektronischen Instrumenten zu öffnen, um ihnen in den vergangenen sechs Jahren gänzlich zu verfallen. Mit allerlei elektronischem Equipment ausgestattet bringt es der Autodidakt mittlerweile auf drei Alben, die komplett im heimischen „Kellerassel Recording-Studio“ fertig gebastelt, also aufgenommen, gemixt und gemastert wurden. Wichtig zu wissen, der Elektronik Tüftler verzichtet dabei gänzlich auf Computer oder die gängige Software, sondern lässt die Songs mit Sequenzer und analogen Equiptment enstehen. Diese werden zumeist in einem Durchgang, also in einem Take, aufgenommen. Auch auf die sogenannten Overdubs, also im Nachhinein hinzugefügte Instrumentalteile wird größtenteils verzichtet. Die Instrumentals klingen daher erfrischend natürlich und wenige gekünstelt. Vielmehr schafft es Janner – aka HALL – mit spärlichen Mitteln, musikalische Schnappschüsse abzuliefern, die er stimmig, verspielt, aber nicht zu experimentell, zu vollen Songs ausformuliert. Trotz des repetitiven Charakters der Stücke – passend zur gewählten Musikrichtung (psychedelic Krautfunk!) – wirken diese dank der feinen Sound-Ideen und Farbtupfer, die Janner setzt, nie langatmig, sondern laden ein, die Gedanken schweifen zu lassen und vielleicht nebenher nix zu tun. Auch fürs Nebenher wäre „Thr33“ jederzeit ein gelungenes Beiwerk, was ja auch nicht unbedingt schlecht ist! Klare Empfehlung! (spotify und andere Plattformen) H1

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter