altemaelze

Muy Rico

Vanderlinde

Freunde gekonnter und lebendiger Songwriter-Musik zwischen Folk und Americana sollten unbedingt zugreifen.

Der Niederländer Arjan Van der Linde legt erneut ein ausgewogenes Album mit erstklassigen Songs vor. Just good music, die man sich immer wieder gerne anhört. Der Titelsong „Muy Rico“ überzeugt als Ballade mit wunderbarer Melodie und noch wunderbarerem Harmoniegesang. Überhaupt, Freunde von klasse arrangierten Harmoniegesängen kommen immer wieder auf ihre Kosten. Herausragend ist „Little Things“, wo Vanderlinde Unterstützung der Westcoast-Band Venice hat. Und wer diese Band kennt, weiß, dass hier Allerfeinstes in Sachen Gesang geboten wird. Warum Venice in Deutschland kaum bekannt sind, ist ein Rätsel, spricht ihre Musik doch Freunde von CSN&Y etc. mehr als an. Außerdem waren sie mit der Wall-Show von Pink-Floyd-Bassmann Roger Waters von 2010 bis 2013 als brillanter Chor auf Welttour. Aber ich schweife ab, wir sind bei Vanderlinde. Zu einem weiteren Highlight zählt „Norwegian Mood“, ebenfalls eine Ballade. Aber es finden sich auch schnellere Songs auf dem Album, etwa „Suicide Shower“, ein im Refrain flockiger Popsong. Und immer wieder erinnert mich die ein oder andere Passage stimmungs-/soundtechnisch an Iain Matthews’ wunderbares Album „Zumbach’s Coat“, besonders hörbar bei „Rising Waters“. Freunde gekonnter und lebendiger Songwriter-Musik zwischen Folk und Americana sollten unbedingt zugreifen. (Snakebite Records/Bertus) acb

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter