altemaelze

Loving Urgency

Nathasja van Rosse

Diese „liebevolle Dringlichkeit“ ist ein Festschmaus für Akustikgitarren-Aficionados.

Frau van Rosse gehört zu den führenden Musikerinnen, wenn es sich um die spanische bzw. die Klassikgitarre dreht. Ihr Talent fiel schon früh auf, so gab sie bereits im jugendlichen Alter Konzerte und es gab Auftritte im Rundfunk und für TV-Aufzeichnungen. 1987 spielte sie beim Eröffnungskonzert des World Trade Centre Rotterdam in Anwesenheit von Königin Beatrix. Nathasja schloss ihre Sekundarschulausbildung an der Rotterdamse Havo für Musik und Tanz ab. Anschließend studierte sie am Konservatorium in Rotterdam und später in Graz (Österreich) bei Leo Witoszynskyj.  Im Jahr 1999 schloss sie ihr Masterstudium bei Zoran Dukic in Den Haag mit hervorragenden Ergebnissen ab. Es folgten Meisterkurse mit großen zeitgenössischen Gitarrenvirtuosen wie David Russell, Alvaro Pierri, Pavel Steidl und Carlo Marchione. Dies führte zu erfolgreichen Beiträgen bei verschiedenen internationalen Wettbewerben (u. a. Kutna Hora, Tschechische Republik und Volos, Griechenland), bei denen sie häufig als Finalistin auftrat. Ihre kompositorische wie interpretatorische Bandbreite ist beachtlich: Neo-romantische Arpeggien, pianistische Ostinati, ethnische Anklänge, asymmetrische Rhythmen, Minimalismen, aber auch poppige Ausflüge. Auf ihrer neuen Scheibe findet man sowohl Eigenkompositionen als auch „Coverversionen“, z.B. „Regenetüde“ von Luise Walker oder „Invierno Porteno“ von Astor Piazzolla. Die „liebevolle Dringlichkeit“ ist ein Festschmaus für Akustikgitarren-Aficionados. Nicht mehr und nicht weniger. (Acoustic Music Records) HuGe

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

 

Share on facebook
Share on twitter