altemaelze

Until The Battle Is Won

Morbid Jester

Die Band aus Hessen pflügt sich durch alle musikalischen Richtungen die der Metal hergibt.

Das rührige Golden Core Label, und hier federführend „Neudi“ Neuderth, hat für 2022 zum Start gleich mal eine interessante Veröffentlichung ausgegraben. Mit den Hessen Morbid Jester gibt es diesmal eine Band, die auch heute noch aktiv ist und zudem an einer neuen Scheibe arbeitet. Die Wahl fiel auf das 1994er Debüt „Until the Battle is Won“, welches damals nur in Eigenregie veröffentlicht wurde, aber mit einer guten S.L. Coe (u. a. Angel Dust) Produktion versehen war und noch immer ist. Klanglich ist hier auch dank des Remasterings von Neudi alles in Butter. Wenn die Musik nicht stimmt, gewinnt man hier natürlich keinen Blumentopf. Aber auch das passt wunderbar. Der Star ist die Gitarre, die wahrlich famose Soli feilbietet. Man höre nur mal bei „Revenge“ die zwei Soli-Minuten und staune. Der Gesang ist gut und etwas eigenwillig, aber auch dank der immer wieder eingestreuten Backing Vocals und Chorpassagen sehr erträglich. Der Bass kommt im Mix wunderbar zum Vorschein („Another Life“ ist ein gutes Beispiel für), nur die Drums hören sich etwas „holzig“ an und muss man sich ‚schön‘ hören. Davon abgesehen pflügt sich diese Band durch alle musikalischen Richtungen die der Metal hergibt. Metallica bei „In Corporation“, Skid Row bei „Warriors“, frühe Queensryche treffen auf die Italiener Nuclear Simphony (falls die noch wer kennt) bei „No name City“ und eher hardrockig wird es bei „Souldoctor“. Hier ist für jeden etwas dabei, außer der Balladenfraktion, denn die ist nicht vorhanden. Die beiden Demobonustracks hätte ich nicht benötigt (vor allem „Peace and Liberty“ ist nur eine Art kurzes Intro), aber egal sind ja so mit dabei. Das Booklet ist fett, das Cover sieht richtig klasse aus und die CD sollte man sich dann somit auch zulegen. Starke fünfeinhalb Sterne von meiner Seite. Der geneigte Hörer checkt die Labelseite bei YouTube und hört dann dort mal rein. (Golden Core Records) HJH

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter