altemaelze

Unflavoured

Rotten Mind

Die Einflüsse von Post-Punk und Dark Wave, die auf den vorherigen Alben zu hören waren, sind nun noch stärker ausgeprägt und tragen zu düsteren Klanglandschaften und dunklen Melodien im gesamten Album bei.

Auch mit ihrem neuen, fünften Longplayer kombiniert die schwedische Band Rotten Mind weiterhin Elemente des 77er-Punk, Post-Punk, Dark Wave und Garage Rock zu ihrem eigenen melodischen und alternativen Stilmix. Wer Vergleiche braucht: Rotten Mind befinden sich irgendwo in der dunklen Einöde, in der britische Bands der 80er Jahre wie The Vibrators auf US-Bands wie Christian Death und T.S.O.L. treffen. Die Schweden aus Uppsala bewegen sich mit den zwölf neuen Stücken mühelos zwischen düsteren, epischen, bittersüßen, druckvollen und energiegeladenen Klanglandschaften und bringen den Vintage-Punk mit zeitloser Attitüde und spürbarem Elan in die Neuzeit. Die Einflüsse von Post-Punk und Dark Wave, die auf den vorherigen Alben zu hören waren, sind nun noch stärker ausgeprägt und tragen zu düsteren Klanglandschaften und dunklen Melodien im gesamten Album bei. Doch im Kern ist der geradlinige Punkrock, der die frühen Alben von Rotten Mind charakterisiert hat, noch immer die treibende Kraft im Sound. Mit dem unverwechselbaren Gesang von Frontmann Jakob Arvidsson hebt sich “Unflavored” damit von der breiten Masse ab. Aufgenommen, gemischt und gemastert wurde das Album von Kristofer Jönson von der Band Jeniferever im Studio Turbinen in Uppsala, Schweden. Rotten Mind hat sich wieder einmal mit Lövely Records zusammengetan, die das Album am 18. März 2022 auf Vinyl, CD und in digitaler Form veröffentlichen werden. Die Band wollte vor Corona schon in Regensburg spielen, was natürlich nicht möglich war, jetzt ist ein neuer Termin geplant, für einen Auftritt am 5. April. (Lövely Records) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter