ostentor
kinos-andreasstadel

Die Königin des Nordens

Regie: Charlotte Sieling

Dies ist die Geschichte einer visionären Frau, die vor über 600 Jahren Großes bewirkte.

Auf einer wahren Begebenheit beruht das historische Drama DIE KÖNIGIN DES NORDENS über Margarethe von Dänemark, dargestellt von Trine Dyrholm („Die Kommune“). Eine der großen Frauen der Weltgeschichte muss sich zwischen ihren persönlichen Gefühlen und dem Streben nach politischer Macht entscheiden. Unter der Regie von Charlotte Sieling entstand eine der teuersten Produktionen Skandinaviens. Zum Inhalt: 1402: Die legendäre Margarethe vereint Dänemark, Norwegen und Schweden zu einer Allianz in der herrschenden Hand ihrer Familie, dem dänischen Königshaus. Als alleinige ungekrönte Regentin lenkt sie die Geschicke des Nordens mittels ihres jungen Adoptivsohns Erik. Doch das nordische Bündnis hat viele Feinde: Margarethes intrigante Gegenspieler behaupten plötzlich, ihr geliebter, totgeglaubter Sohn würde noch leben… Margarethe muss nicht nur um das Überleben ihres Großreichs kämpfen, sondern auch ihre zwiespältigen Gefühle in Einklang bringen. Denn eine niederträchtige Verschwörung ist im Gange, die Margarethe alles kosten könnte, an das sie glaubt.

Dies ist die Geschichte einer visionären Frau, die vor über 600 Jahren Großes bewirkte. Sie war eine Kämpferin, die ihrer Zeit weit voraus war. Eine Herrscherin, die sich für ihr Land Dänemark und ein gemeinsames Skandinavien völlig aufopferte. Das macht sie zu einer der interessantesten Frauen der Weltgeschichte. Ihre faszinierende Lebensgeschichte wird zum ersten Mal auf der großen Kinoleinwand gezeigt, und zwar mit einem für skandinavische Produktionen enorm hohen Budget. Läuft bereits im Kino.

 

Share on facebook
Share on twitter

Mehr

„Gejagt von Paparazzi und den eigenen Dämonen: Regisseur Pablo Larraín überdreht das Leben der Princess of Wales ins leicht Irre, irgendwo zwischen Fabel und Farce. Das ist meisterhaft – vor allem wegen der Hauptdarstellerin.“ schreibt der Spiegel in seiner Kritik