altemaelze

Calm Seas Vol. 1

Storm Seeker

Das ist Gute-Laune-Musik mit Drive und Power, mit der Zeit wird es ohne Seegang bzw. steifer Brise um die Nase doch etwas gleichförmig!

Die fünfköpfige Band – zwei Ladies, drei Männer – kommt aus dem „Preussenland“ (Düsseldorf) und schwimmen mit ihrem dritten Album weiter auf der immer noch angesagten Welle alte Musik mit deftigem Folkrock bzw. Metal-Rock zu verschmelzen. Dieses Mal soll es etwas ruhiger bzw. akustischer zugehen. Dabei werden nicht nur die Stromgitarren weg gepackt, dafür gibt es mehr exotische Instrumente wie Nyckelharpa, Bassflöte, Hurdy Gurdy oder – jetzt neu – auch ein Schifferklavier. Mit den „Calm Seas“-Songs erklingen altbekannte Shanties (Seemannslieder) im neuen Gewand. Echt witzig und sehr stark mehrstimmig gesungen ist die Version von „Weatherman“. Das sorgt bei alten Seebären und Kapitän Blaubär für eine Menge Spaß, dem Bergkraxler oder Urbayern dürfte das eher kalt lassen. Ok, das ist Gute-Laune-Musik mit Drive und Power, mit der Zeit wird es ohne Seegang bzw. steifer Brise um die Nase doch etwas gleichförmig. Gut gemacht, aber doch recht spezielle „Seemannsmusik“. (NoCut) HuGe

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

 

Share on facebook
Share on twitter