altemaelze

On my own

Lera Lynn

Es ist sehr bittersüß, beruhigend, besänftigend und animiert eventuell zu einem sinnlichen „Schwoof“.

Das Label „Icons Creating Evil Art“ präsentiert die erweiterte Deluxe-Ausgabe des  2020er Albums „On My Own“ der texanischen Singer-Songwriterin und Schauspielerin Lera Lynn, die Americana, Country und moderne Nostalgie kongenial verbindet. Mit ihrem Auftritt in „True Detective (Season 2)“ bestach sie mit ihrer stimmungsvollen, düsteren Noir-Americana-Aura. Erfreulicherweise wurde die neue Deluxe-Version  um einen neuen Song und drei Neu-Interpretationen erweitert. Erster Eindruck beim Antesten: „Wow! Was für eine faszinierende Stimme“. Verträumt, sinnlich, ausdrucksstark. „On my own“ ist ein stimmungsvolles, nachdenkliches, introspektives Album, das sich von beschwingten akustischen Songs zu melancholischeren Nummern entwickelt. Es fängt das Gefühl von Einsamkeit und hypnotisierenden Chill-Grooves während einer nächtlichen Autofahrt ein, egal in welchem Land. Es ist sehr bittersüß, beruhigend, besänftigend und animiert eventuell zu einem sinnlichen „Schwoof“. Die Arrangements sind abwechslungsreich und originell, die Songs spannend – mitunter geradezu dramatisch – aufgebaut. Hier geht es nicht nur um „Frauenstimme plus Gitarre“ (was ja mitunter auch ganz nett sein kann, aber schnell langweilig werden kann); hier haben sich die Komponisten etwas gedacht. Der schmale Grat zwischen Produktion und Überproduktion wird geschickt ausgelotet und gefunden. Ok, das ist keine Partymusik; es geht nicht um „gute Laune“. Somit kann ich mich den Rezensions-Kollegen von POP MATTERS nur anschließen, die ihre Eindrücke so zusammen fassten: „”On My Own zeigt viele der Eigenschaften, für die Lynn bewundert wird, einschließlich ihrer Fähigkeit, eine einzigartige nächtliche Klangatmosphäre zu zaubern.” Also – Hinsetzen, Licht aus und die Lauscher weit aufstellen. Und sich von Frau Lynn überraschen lassen. (Icons Creating Evil Art) HuGe

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

 

Share on facebook
Share on twitter