altemaelze

Random Barbecue Music

Moon Mates

Das hier hat das Zeug zu ganz Großem!

Die Debut-EP dieser Regensburger Supergroup um Sängerin Gloria Muschaweck und Multiinstrumentalist Benjamin Hoffmeister ist einfach zu gut, um im allgemeinen Corona-Trubel unterzugehen. Verstärkt um Bassist Peter sowie Schlagzeuger und Produzent Lukas Adlhoch arbeiteten die Moon Mates im Verborgenen an ihrem Debut, denn spielen war aufgrund der Pandemie keine Option. So mag es nicht verwundern, dass „Random Barbecue Music“ so rund, facettenreich und akribischst ausgefeilt klingt. Musik, die so schön ist, dass sie im Radio nicht stört, aber genügend Ecken und Kanten besitzt, um schnell hängen zu bleiben. Eben alles andere als „random“. Die Spannbreite reicht von fröhlichen Pop-Nummern („Don’t wait“, „Easy Fix“), R&B-lastigen Dream-Pop-James („Swing With Me“) bis hin zu dramatischen Rock-Balladen („Ghost Lights“, „Strangers Again“). Dass das Ganze auch textlich alles andere als belanglos ist, liegt mitunter daran, dass Gloria ihr Teenager-Jahre in Neuseeland verbracht und es sie erst über das Studium über Nürnberg nach Regensburg verschlagen hat. Eigene Erfahrungen und schmerzliche Themen finden ihren Weg in das stets leichtfüßige, aber nie oberflächliche Soundgemisch des Quartetts. Es überrascht nicht, dass einige der Songs schon zahlreiche Radio-Airplays und Einsätze in einigen der wichtigsten Indie-Playlists hatten. Das hier hat das Zeug zu ganz Großem! Wunderbar! (MVKA  ) H1

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter