kinos-andreasstadel
byon

Gschichtn

Marco Pogo

Hardcover, Seifert Verlag 2021, 136 Seiten, 19,95 Euro
Eines ist klar, ob Arzt, Bierbrauer, Politiker oder doch Punkmusiker und jetzt auch Autor – der Lebenslauf von Marco Pogo ist definitiv nicht langweilig

Bislang kannten die meisten ihn als Sänger von Turbobier, die Austria-Punk-Combo, die auch schon in Regensburg auf der Bühne stand. Dabei ist Marco Pogo – aka Dominik Wlažny, wie er wirklich heißt – nicht nur Profimusiker und Bierbrauer, sondern eigentlich Arzt. Diesen Job hat er allerdings „hingeschmissen“, wie er selbst sagt, um mit seiner Band durchzustarten, und jetzt ist er auch Politiker und neuerdings sogar Buchautor. Dazu Pogo’s Kommentar in einem Interview: „Ich hab den Job als Arzt geschmissen, um mit TURBOBIER durchzustarten, dem Bundeskanzler zu einem veritablen Shitstorm verholfen, auf China-Tour die Mafia verärgert und in Kambodscha eine Busfahrt nur knapp überlebt. Wie sich diese und weitere Gschichtn genau abgespielt haben, hab ich nun in einem Buch zusammengefasst.” Mit “Gschichtn” erzählt Marco Pogo lustige, skurrile und unterhaltsame Episoden aus seinem Leben. Ein Buch wie ein Stammtischgespräch mit 15 Kapiteln von „Jugend forscht“ über „Traumberuf Politiker“ bis zu „Oachkatzlschwoaf“ sollen gelesen werden. Es ist gewissermaßen eine Anektodensammlung seines bisherigen Lebens. So erzählt der 34-Jährige zum Beispiel von der spannenden, aber auch sonderbaren Entstehungsgeschichte seiner Bierpartei Österreichs.  „Gschichtn” nennt er dieses Werk, das gewissermaßen einer Anekdotensammlung seines bisherigen Lebens entspricht. In den 15 Episoden erzählt der 34-Jährige Allerlei: Zum Beispiel von der spannenden, aber auch sonderbaren Entstehungsgeschichte der Bierpartei Österreichs. Auch an ein wenig schrill anmutenden Erlebnissen lässt er seine Leser teilhaben. Der Sänger und Gitarrist der Band “Turbobier” schildert etwa in seinem Buch, wie er während der China-Tour von der mongolischen Mafia wegen eines Gewaltverbrechens verhaftet wurde. “Vieles im Leben ist mir passiert. Ich habe versucht, einiges niederzuschreiben. Denn Papier ist geduldig, mein Hirn hingegen ein Nudelsieb.” Von der Idee bis zum vollendeten Buch hat es etwa ein Jahr gedauert. Anfangs dachte der Simmeringer an eine Biographie, doch das erschien ihm verfrüht. “Den Titel Biographie hebe ich mir noch auf. Ich will meine Biographie dann ohnehin Bierographie taufen”, so der leidenschaftliche Biertrinker und ergänzt: „Ich hätte nicht geglaubt, dass ich ein eigenes Buch schreiben kann, aber es hat funktioniert und ich bin sehr zufrieden.”

Und so präsentiert Pogo auch sein Buch nicht im stillen Kämmerlein – sondern auf einer Lesereise durch ganz Österreich, und Abstechern nach Bayern bis in die Oberpfalz. Denn am 4. Dezember liest er im L.A. in Cham, bei freiem Eintritt und dort darf aber natürlich eines nicht fehlen: Das selbst gebraute Turbobier. Und eines ist klar, ob Arzt, Bierbrauer, Politiker oder doch Punkmusiker und jetzt auch Autor – der Lebenslauf von Marco Pogo ist definitiv nicht langweilig

Share on facebook
Share on twitter