altemaelze

Paris Zyklus – The Spirit of the Streets

Rebecca Trescher Tentet

Hier wird eine sehr relaxte Spielart des Jazz präsentiert, die nie in selbstverliebte Technik-Beweihräucherung ausufert.

Eine musikalische Reise durch Paris – beheimatet zwischen Jazz und Klassik. REBECCA TRESCHER, Komponistin, Klarinettistin und Bandleaderin leitet ihr Ensemble seit fast zehn Jahren und erspielte sich einen bedeutenden Namen in der Szene, was auch mit zahlreichen Preisen und Förderungen goutiert wurde. Trompete, Saxophone, Klarinette, Cello, Konzertharfe, Klavier, Vibraphon, Bass und Schlagzeug generieren auf diesem Album einen Sound im Zwischenbereich von “Cool” und “Exciting”, wobei diese Begriffe nur als Richtungsanzeige zu verstehen sind. Gerade denjenigem, die dem Jazz-Genre eher skeptisch eingestellt sind wäre dieses Release sehr zu empfehlen, hier wird eine sehr relaxte Spielart des Jazz präsentiert, die nie in selbstverliebte Technik-Beweihräucherung ausufert. Den Rezensenten erinnert’s etwas an eine akustische Version ruhigerer Pat Metheny-Stücke (trotz fehlender Gitarre), oder auch bei den orchestralen Parts an die Pre-Birth Of The Cool-Zeiten eines Miles DavisI – von der Stimmung, nicht vom Sound her. Eine wunderschöne Veröffentlichung, bei der der Kauf der CD-Version auch wegen des ansprechenden 6-page-Digisleeve-Packagings sehr zu empfehlen ist. (Enja Records) TheRealPal

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal

Share on facebook
Share on twitter